Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Dreyer: Es wird kein Impfstoff liegenbleiben

Mainz  

Dreyer: Es wird kein Impfstoff liegenbleiben

24.02.2021, 13:35 Uhr | dpa

Dreyer: Es wird kein Impfstoff liegenbleiben. Rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) spricht im Interview. Foto: Harald Tittel/dpa (Quelle: dpa)

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) geht davon aus, dass in Rheinland-Pfalz auch bei der erwarteten Steigerung der Liefermengen im Frühjahr kein Corona-Impfstoff liegenbleiben wird. "Da bin ich sehr sicher", sagte sie am Mittwoch in der Sendung "Frühstart" von RTL/ntv. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir nicht in das Problem kommen werden, dass der Impfstoff, der da ist, nicht verimpft werden kann."

Die Impfzentren in Rheinland-Pfalz könnten "viel, viel mehr" impfen als im Moment, dazu kämen die mobilen Impfteams. Polizei, Krankenhäuser und einige Unternehmen seien in der Lage, ihre Belegschaft eigenverantwortlich zu spritzen. Wenn genug Impfstoff da sei, stünden dann auch die niedergelassenen Ärzte bereit. Nach einer Testphase in einigen wenigen Praxen werde man "sattelfest" sein. Die Ministerpräsidentin zeigte sich auch zur Ausweitung der Impfkampagne bereit: "Sobald dieses Versprechen wahr wird, dass wir angeblich nicht mehr wissen, wohin mit dem Impfstoff, kann ich Ihnen zusagen, dass wir dann auch sonntags impfen werden."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal