Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Mainz/Rheinland-Pfalz: Private Busunternehmen streiken erneut

"Alle Betriebe stehen"  

Erneuter Warnstreik im privaten Busgewerbe

12.05.2021, 08:21 Uhr | dpa

Mainz/Rheinland-Pfalz: Private Busunternehmen streiken erneut. Ein Streikender trägt eine Warnweste mit dem Verdi-Logo (Symbolbild): Schon in der vergangenen Woche hat es Streiks gegeben. (Quelle: dpa/Christophe Gateau)

Ein Streikender trägt eine Warnweste mit dem Verdi-Logo (Symbolbild): Schon in der vergangenen Woche hat es Streiks gegeben. (Quelle: Christophe Gateau/dpa)

Schon in der vergangenen Woche hat es in Rheinland-Pfalz Streiks im privaten Busgewerbe gegeben. Die Gewerkschaft Verdi fordert verbesserte Tarifbedingungen für Fahrer. Nun stehen die Busse erneut still.

Im privaten Busgewerbe in Rheinland-Pfalz ist am frühen Mittwochmorgen ein weiterer Warnstreik angelaufen. "Alle Betriebe stehen, es wird nirgends gefahren", sagte Verdi-Gewerkschaftssekretär Christian Umlauf.

Demnach sind weite Teile des Landes von dem Streik betroffen, auch der Überland- und Schülerverkehr. Die Gewerkschaft fordert in dem Tarifkonflikt unter anderem die Durchbezahlung von Standzeiten und Fahrzeitunterbrechungen. Die Vereinigung der Arbeitgeberverbände Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz (VAV) weist auf den vom Land versprochenen Ausgleich für die Erhöhungen des Tarifabschlusses im vergangenen Sommer hin, den es noch nicht gegeben habe.

Schon am Donnerstag und Freitag vergangener Woche hatte es einen Warnstreik gegeben, bei dem zahlreiche Busse in den Depots geblieben waren.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: