t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalMünchen

Nach Oktoberfest-Besuch: Schlafende 25-Jährige wird sexuell belästigt


Bahn-Mitarbeiter greifen ein
Nach Wiesn-Besuch: Sexueller Übergriff auf schlafende Frau

Von t-online, yer

Aktualisiert am 26.09.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 169802557Vergrößern des BildesBierkrüge auf dem Oktoberfest (Symbolbild): Nach einem Besuch auf der Wiesn wurde eine junge Frau Opfer eines Übergriffs. (Quelle: Hoermann/Simon/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein 53-Jähriger hat nahe München eine junge Frau gegen ihren Willen geküsst und begrapscht. Diese war nach einem Wiesn-Besuch betrunken eingeschlafen.

In Ebersberg bei München ist es in der Nacht zum Sonntag zu einem sexuellen Übergriff auf eine junge Frau gekommen. Wie die Polizei München mitteilte, sei eine 25-Jährige von einem 53-jährigen Mann ohne ihr Einverständnis geküsst und im Genitalbereich berührt worden.

Der Übergriff ereignete sich demnach am Bahnhof. In der Mitteilung der Polizei heißt es, dass die Frau nach einem Oktoberfest-Besuch "alkoholbedingt die falsche S-Bahn erwischt" habe. Als sie am Bahnhof auf einer Bank auf die nächste Bahn zurück Richtung München gewartet habe, sei sie eingeschlafen. Sie habe nur Teile des sexuellen Übergriffs mitbekommen, der sich gegen 3.15 Uhr ereignet habe. Als sie aber habe weggehen wollen, habe der mutmaßliche Täter sie aufgehalten. Aufgrund ihres Zustandes habe sie nicht um Hilfe schreien können.

Tatverdächtiger festgenommen

Ein Reinigungsmitarbeiter der Bahn habe den Übergriff mitbekommen, so die Polizei. Gemeinsam mit einem hinzugerufenen Kollegen habe er die Frau vom mutmaßlichen Täter getrennt, sie ins Bahnhofsgebäude gebracht und die Polizei verständigt.

Die Einsatzkräfte hätten den 53-Jährigen in der Nähe des Bahnhofs gestellt und festgenommen. Trotz eines Atemalkoholgehalts von 1,55 Promille habe der Mann "zeitlich und örtlich orientiert" gewirkt, teilte die Polizei mit. Er habe angegeben, nichts gemacht zu haben. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft werde der Mann einem Haftrichter vorgeführt. Er sei bisher nicht polizeilich in Erscheinung getreten. Dem Mann werde sexuelle Belästigung und ein sexueller Übergriff vorgeworfen.

In der Wiesn-Halbzeitbilanz meldete die Polizei bisher 923 Einsätze auf dem Oktoberfest. Insgesamt seien bisher 31 Sexualdelikte angezeigt worden. Im Vergleich zum letzten Oktoberfest im Jahr 2019 sei diese Zahl leicht angestiegen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website