Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalMünchen

Zahlreiche Flüge von und nach München gestrichen


Das schaut München auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Zahlreiche Flüge von und nach München gestrichen

Von t-online, Jel

06.10.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 170399013
Passagiere beim Einchecken im Terminal 2 am Flughafen München (Symbolfoto): Wegen gescheiterten Tarifverhandlungen streiken die Eurowings-Piloten ganztägig. (Quelle: IMAGO/Offenberg)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Eurowings-Piloten treten am Donnerstag in einen ganztägigen Streik. Auch der Münchner Flughafen ist betroffen.

Am Flughafen München fallen am Donnerstag wegen eines Pilotenstreiks zahlreiche Abflüge und Ankünfte aus. Der Arbeitskampf habe wie geplant begonnen, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC). Eurowings geht davon aus, dass am Donnerstag deutschlandweit etwa die Hälfte aller Flüge ausfallen wird.

Auf der Internetseite bittet der Eurowings Reisende sich vorzeitig über ihre Flüge zu informieren. Die Lufthansa-Tochter empfiehlt den Passagieren, regelmäßig den Status ihres Fluges zu kontrollieren und im Falle einer Annullierung den Flug umzubuchen oder eine Erstattung zu beantragen.

Eurowings-Streik: Deutschlandweit sollen 118 Flüge ausfallen

Eurowings will trotz des Streiks die Hälfte des Flugprogramms durchführen. Durchschnittlich bietet Eurowings täglich rund 500 Flüge an und befördert dabei 50.000 bis 70.000 Passagiere zu Reisezielen in Deutschland und Europa. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit hat zum Ausstand bei der Lufthansa-Tochter aufgerufen, nachdem die Verhandlungen über einen Manteltarifvertrag scheiterten.

Nach früheren Angaben des Flughafens dürften allein in Düsseldorf, dem größten Standort von Eurowings, am Donnerstag 118 Flüge ausfallen. Weitere 60 sollen stattfinden. In Köln/Bonn wurden 61 der geplanten 90 Flüge gestrichen.

Eurowings selbst kritisiert den Streik als unverhältnismäßig und unverantwortlich. Personalchef Kai Duve nannte die Forderungen "in Zeiten, in denen sich Millionen Menschen vor einem kalten Winter und der nächsten Heizkostenrechnung fürchten" maßlos und gefährlich für die Zukunftsfähigkeit des Flugbetriebs und die Arbeitsplätze.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Material der Nachrichtenagentur dpa
  • Webseite von Eurowings
  • Webseite des Flughafens München
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Christof Paulus
  • Robert Hiersemann
  • Florian Wichert
Von Robert Hiersemann, Florian Wichert
EurowingsFlughafen MünchenGewerkschaftenStreik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website