Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalMünchen

Kleine Photovoltaik-Anlagen für den Balkon liegen im Trend


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMilliardär will Energie aus Tegernsee gewinnenSymbolbild für einen TextElfjähriger darf nicht mehr Schulbus fahrenSymbolbild für einen TextToter Millionärssohn: Daher kam das VermögenSymbolbild für einen TextHier kostet der Liter Bier schon 13,50 EuroSymbolbild für einen TextMünchen bekommt Diesel-Verbot ohne VerbotSymbolbild für einen TextTrauer um Grünen-PolitikerSymbolbild für einen TextStar-Anwalt will Schuhbeck rettenSymbolbild für einen TextDann kann man es auch lassenSymbolbild für einen TextTeures Bier: Brauer erwarten AufschreiSymbolbild für ein VideoSöder und Frauen: Video irritiert

Kleine Photovoltaik-Anlagen für den Balkon liegen voll im Trend

Von t-online, ok

25.01.2023Lesedauer: 1 Min.
imago images 0199388863
Balkonkraftwerke sind kleine Solaranlagen für den Balkon (Symbolbild). In München gibt es immer mehr davon. (Quelle: IMAGO/Fotostand / Lammerschmidt)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In München herrscht ein Ansturm auf städtische Förderung von Solarsteckermodulen: 1000 neue Anträge sind zuletzt allein für Balkonanlagen gestellt worden.

Immer mehr Menschen in München entscheiden sich für kleine Balkonkraftwerke. Das geht aus Zahlen über die Nachfrage nach dem Förderprogramm für energieeffizientes Bauen und Sanieren in München hervor. Seit Inkrafttreten der ersten Stufe des Förderprogramms "Klimaneutrale Gebäude" im Juli 2022 sind beim Referat für Klima- und Umweltschutz bis Ende 2022 über 3.000 Anträge auf Förderung von Maßnahmen für energieeffizientes Bauen und Sanieren eingegangen, wie aus einer Pressemitteilung der Stadt München hervorgeht.

Allein für die Förderung der Solar-Stecker-Anlagen (SSG oder sogenannte Balkonkraftwerke), die seit 4. Oktober 2022 beantragt werden kann, sind rund 1.000 Anträge gestellt worden.

"Wir erleben gerade den Beginn eines Jahrzehnts der Solarenergie in München", so Münchens Bürgermeisterin Katrin Habenschaden. Das Potential für Solarstrom sei hier aufgrund der vielen Sonnenstunden groß. Dieses gelte es angesichts von Klimakrise und hoher Energiekosten voll auszuschöpfen. Deshalb werde man die Ausbaugeschwindigkeit bei Photovoltaik deutlich erhöhen, kündigt Habenschaden an.

Bis zu 600 Kilowattstunden im Jahr

Ende Dezember 2022 hat München laut Angabe der Stadt eine installierte Gesamt-PV-Leistung von 100 MWp (Megawatt-Peak) überschritten. Die Balkonkraftwerke bzw. Kleinstanlagen machen mit insgesamt zirka 680 kWp (Kilowatt-Peak) rund sieben Prozent dieses Gesamtbestands aus. Allein im Jahr 2022 wurden insgesamt rund 1.550 PV-Anlagen neu in Betrieb gesetzt.

Eine Balkon-Anlage mit einer maximalen Leistung von 600 Wp („Watt-Peak“) erzeugt pro Jahr bis zu 600 Kilowattstunden (kWh). Ein Durchschnittshaushalt verbraucht 3.000 kWh Strom pro Jahr. Die maximale Fördersumme für eine Balkon-Anlage beträgt 240 Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der Stadt München vom 25.1.2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Söder-Regierung baut nur 682 Sozialwohnungen
Von Klaus Wiendl

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website