Sie sind hier: Home > Regional > München >

Corona: FC Bayern München geht im Sommer virtuell auf Tour

Statt der Asien-Reise  

FC Bayern München geht im Sommer virtuell auf Tour

23.06.2020, 16:52 Uhr | dpa

Corona: FC Bayern München geht im Sommer virtuell auf Tour. FC Bayern München (Quelle: dpa/Matthias Balk)

Das Logo des FC Bayern München auf einer Eckfahne in der Allianz Arena (Symbolbild): Der Klub macht aus seiner Asien-Reise eine virtuelle Tour. (Quelle: Matthias Balk/dpa)

Das Team des FC Bayern München hat für dieses Jahr eine Asien-Tour geplant. Aufgrund der aktuellen Corona-Krise fällt diese aus – zumindest zum Teil. Das Spektakel soll virtuell stattfinden.

Der FC Bayern geht auch in diesem Sommer auf Tour – allerdings wegen der Corona-Pandemie nur virtuell. Nach dem USA-Trip im vergangenen Jahr gibt es in diesem Jahr keine Asien-Reise, dafür will der deutsche Fußball-Meister "Fans weltweit die Möglichkeit geben, die Vorbereitungsphase in Echtzeit miterleben zu können". Über digitale Plattformen soll es Autogrammstunden mit den Stars geben, dazu sind unter anderem Fan-Spiele geplant. Die Mannschaft von Trainer Hansi Flick wird zudem ein Testspiel in der Allianz Arena bestreiten. Datum und Gegner will der Verein laut Mitteilung vom Dienstag zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

Ohne die ursprünglich geplante Tour im Sommer habe man mit einem Partner und Sponsor (Audi) "diese globale digitale Initiative konzipiert, um den weltweiten Zusammenhalt der FC Bayern Familie insbesondere in Zeiten von Corona zu leben und zu festigen. Unsere Fans auf der ganzen Welt können sich auf spannende Inhalte auf unseren Plattformen freuen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Die Tour findet vom 25. Juli bis 2. August statt.

"So schwer uns alle diese Pandemie trifft, haben wir in den vergangenen Wochen erlebt, wie stark die Verbindung zwischen dem FC Bayern und seinen Fans auf der ganzen Welt ist. Mit dieser digitalen Tour wollen wir zeigen, dass wir unseren Fans auch in schwierigeren Zeiten immer nahe sind und stets zusammenhalten", sagte Jörg Wacker, Vorstand für Internationalisierung und Strategie beim FC Bayern.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal