Sie sind hier: Home > Regional > München >

München: Dienstwagen der Stadt rollt in Feldmochinger See

Mann sprang hinterher  

Auto der Stadt München rollt in Feldmochinger See

20.02.2020, 10:44 Uhr | t-online, dpa

München: Dienstwagen der Stadt rollt in Feldmochinger See. Front eines Einsatzwagens der Feuerwehr: Einsatzkräfte mussten ein Pkw aus dem Feldmochinger See ziehen. (Quelle: dpa/Mohssen Assanimoghaddam/Symolbild)

Front eines Einsatzwagens der Feuerwehr: Einsatzkräfte mussten ein Pkw aus dem Feldmochinger See ziehen. (Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/Symolbild/dpa)

Ein Auto des Münchner Baureferats hat sich im Stadtteil Feldmoching selbstständig gemacht. Der Stadtbedienstete hat nur noch dabei zusehen können, wie der Wagen in den Feldmochinger See rollte.

Im Münchner Stadtteil Feldmoching ist am Mittwochvormitttag ein Dienstwagen des Baureferats der Stadt München selbstständig in den Feldmochinger See gefahren. Ein Mitarbeiter der Abteilung Gartenbau hatte den Opel Corsa in Ufernähe geparkt, wie die Feuerwehr am Donnerstag mitteilte.

Dann rollte das Fahrzeug über die abschüssige Liegewiese in Richtung See. Der Mann versuchte das Auto noch aufzuhalten und sprang hinterher ins eiskalte Wasser. Seine Rettungsversuche blieben vergeblich.

Taucher der Feuerwehr sicherten das Fahrzeug und die Einsatzkräfte zogen es schließlich aus etwa fünf Metern Tiefe wieder aus dem See. Der Mitarbeiter des Baureferats musste durchnässt und unterkühlt ins Krankenhaus gebracht werden. Am Wagen entstand ein Totalschaden. Treibstoff und Öle seien aber nicht ausgetreten.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: