Sie sind hier: Home > Regional > München >

München: Gedenkstätte für Michael Jackson plötzlich verschwunden

Polizei weiß von nichts  

Gedenkstätte für Michael Jackson in München plötzlich verschwunden

28.04.2020, 16:43 Uhr | dpa

München: Gedenkstätte für Michael Jackson plötzlich verschwunden. Michael Jackson Gedenkstätte in München: Hier lagerten eigentlich zahlreiche Fan-Andenken, die nun verschwunden sind. (Quelle: dpa/Hoppe)

Michael Jackson Gedenkstätte in München: Hier lagerten eigentlich zahlreiche Fan-Andenken, die nun verschwunden sind. (Quelle: Hoppe/dpa)

Wo bis vor kurzen noch zahlreiche Poster, Kuscheltiere und Liebesbriefe an Michael Jackson erinnerten, ist jetzt nur noch nackter Beton. Das Denkmal in München wurde leergeräumt.

Das inoffizielle Michael-Jackson-Denkmal vor dem Nobelhotel Bayerischer Hof in München wurde leergeräumt und ist verschwunden. Nach dem Tod des "King of Pops" 2009 hatten Anhänger eine Statue des Komponisten Orlando di Lasso zum Fanort umgewidmet. Vergangene Woche wurden alle Fan-Devotionalien entfernt. Von wem, das weiß zumindest von offizieller Stelle keiner so genau.

Das zu einem Erinnerungsort für Michael Jackson umgestaltete Denkmal ist in München ein beliebter Anziehungsort für Fans des Sängers. (Quelle: imago images/Overstreet)Das zu einem Erinnerungsort für Michael Jackson umgestaltete Denkmal ist in München ein beliebter Anziehungsort für Fans des Sängers. (Quelle: Overstreet/imago images)

"Im Zusammenhang mit dem Denkmal beim Hotel Bayerischer Hof sind uns keine Vorgänge mit einem polizeilich relevanten Zusammenhang bekannt", sagte etwa ein Polizei-Sprecher am Dienstag.

Fans kleben wieder Poster

Auch bei der Regierung von Oberbayern, die für das di-Lasso-Denkmal zuständig ist, weiß niemand etwas von der Aktion. "Die staatliche Bauverwaltung hat nicht veranlasst, Gegenstände oder Devotionalien vom Orlando di Lasso Denkmal, welches als Michael-Jackson-Memorial fungiert, zu entfernen", sagte eine Sprecherin. "Uns ist nicht bekannt, wer für das Ab- beziehungsweise Wegräumen der Gegenstände verantwortlich ist."

Fans ließen sich von der Räumung allerdings nicht beirren, am Dienstag klebten wieder vereinzelt Poster an dem Denkmal.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal