Sie sind hier: Home > Regional > München >

München: Open-Air-Kino startet mit "Parasite" am Olympiasee

Open-Air am Olympiasee  

Kino unter freiem Himmel startet in München

27.05.2020, 07:58 Uhr | dpa

München: Open-Air-Kino startet mit "Parasite" am Olympiasee. Menschen sitzen dicht an dicht in einem Freilichtkino: Auch in München wird es bald eins geben, jedoch mit strengen Hygieneauflagen. (Quelle: imago images/Horst Rudel)

Menschen sitzen dicht an dicht in einem Freilichtkino: Auch in München wird es bald eins geben, jedoch mit strengen Hygieneauflagen. (Quelle: Horst Rudel/imago images)

Während Autokinos in der Corona-Krise öffnen durften, blieben andere Kinos in München wochenlang zu. Das soll sich nun ändern: Am Olympiasee öffnet ein Freilichtkino wieder.

Cineasten können schon vor Mitte Juni aufatmen – zumindest in München und wenn sie sich warm anziehen. Denn am Donnerstag startet das Open-Air Kino am Münchner Olympiasee sein allabendliches Programm. "Parasite", also Parasit, heißt passenderweise der erste Film, der während der Coronavirus-Pandemie gezeigt wird, eine oscarprämierte, bitterböse Gesellschaftssatire. Die normalen Kinos können ab dem 15. Juni wieder öffnen.

Für die Open-Air-Filmvorführungen gelten strenge Hygienevorgaben. Karten für die Sitzplätze auf Liegestühlen werden nur im Doppelpack verkauft. Es gibt eine kontaktlose Ticketkontrolle und kein Catering. "Obwohl wir durch die Abstandsregelung mehr als zwei Drittel unserer Plätze verlieren, müssen wir die Ticketpreise nur geringfügig erhöhen", versichert Patrick Diesing, Geschäftsführer der veranstaltenden Münchner Stadtmedien, in einer Mitteilung.

Andere Städte wollen nachziehen

Auch in anderen Gegenden Bayerns könnten Freiluftkinos-Fans bald auf ihre Kosten kommen, etwa in und um Nürnberg: "Wir haben Anträge ohne Ende eingereicht", sagte eine Sprecherin von Mobile Kino Nürnberg. "Im August wollen wir unter anderem im Marienbergpark Filme zeigen."

Andernorts wurden Freiluft-Kinoevents bereits abgesagt, so etwa das Lechflimmern in Augsburg. Hier werden alternativ übergangsweise Autokinos eröffnet. "Wir haben den Veranstaltern des Lechsflimmerns bereits die Erlaubnis für ein Autokino erteilt – das Messeflimmern", sagte eine Sprecher des Augsburger Ordnungsamts. Neben Kinofilmen stehen dort ab Juni auch Liveevents mit Auftritten von Willy Astor und Michael Mittermeier auf dem Programm.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal