Sie sind hier: Home > Regional > München >

München: Tödlicher Fahrradunfall – Fahndung mit neuen Fotos

Belohnung für Hinweise  

Tödlicher Fahrradunfall – Fahndung mit neuen Fotos

28.05.2020, 12:30 Uhr | t-online.de

München: Tödlicher Fahrradunfall – Fahndung mit neuen Fotos. Ein Polizeifahrzeug sichert eine Unfallstelle (Quelle: dpa/Stefan Puchner)

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einem Unfall (Symbolbild): In München ist ein E-Bike-Fahrer nach einer Kollision mit einem anderen Rad gestorben. (Quelle: Stefan Puchner/dpa)

Nachdem in München ein E-Bike-Fahrer bei einem Unfall tödlich verletzt worden ist, hofft die Polizei mit neuen Fahndungsfotos auf weitere Hinweise. Gesucht wird ein Radfahrer, der in den Unfall verwickelt war.

Am Sonntag, 17. Mai, hat sich in München ein schwerer Fahrradunfall ereignet. Ein 37-Jähriger kam durch schwere Kopfverletzungen ums Leben. Von dem zweiten Beteiligten fehlt bislang jede Spur. Nun fahndet die Polizei mit neuen Fotos. Für Hinweise zahlt das Landeskriminalamt eine Belohnung von 2.000 Euro. 

Zuvor gingen 40 Hinweise bei der Polizei ein, die alle von der Münchner Verkehrspolizei bearbeitet werden. Durch die neuen Fotos konnte auch die Personenbeschreibung des Geflüchteten aktualisiert werden. 

Der Mann wird auf 40 bis 50 Jahre alt geschätzt, soll graumelierte Haare haben und etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß sein. Er hat eine stämmige Figur und trug zum Unfallzeitpunkt wohl eine mittelblaue kurze Hose, ein azurblaues Shirt oder eine Weste mit schwarzen Längseinsätzen seitlich und weißen kurzen Ärmeln. Dazu hatte er braune Schuhe an und einen bräunlicher Rucksack mit weißem Griff am oberen Ende auf dem Rücken. Der Mann soll nicht mit einem E-Bike – wie zuvor berichtet –unterwegs gewesen sein, sondern ein schwarzes Mountain-Bike gefahren haben.

Offenbar soll der Beschriebene den Verstorbenen von rechts überholt haben. Nach einem kurzen Wortwechsel seien die beiden Männer kollidiert und gestürzt. Wie genau der Unfall passierte, war zunächst unklar.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal