Sie sind hier: Home > Regional > München >

München: Pop-up-Radwege kommen nach den Pfingstferien

Mehr Platz für Radler  

Münchner Pop-up-Radwege kommen nach den Pfingstferien

04.06.2020, 12:05 Uhr | dpa

München: Pop-up-Radwege kommen nach den Pfingstferien. Radfahrer nutzen eine vorübergehend abgesperrte Straßenspur (Quelle: dpa/Christian Charisius)

Radfahrer nutzen eine vorübergehend abgesperrte Straßenspur als Radweg (Symbolbild): Sogenannte Pop-up-Radwege werden nun auch in München eingerichtet. (Quelle: Christian Charisius/dpa)

Radfahrer können sich in München auf mehr Sicherheit und Platz einstellen. Schon bald wird es auf fünf Routen Pop-up-Radwege geben.

Die geplanten temporären Radwege in München sollen nach den Pfingstferien eingerichtet werden. "Die Markierungen der neuen Pop-up-Radfahrstreifen beginnen voraussichtlich am 15. Juni", teilte der Radverkehrsbeauftragte der Landeshauptstadt, Florian Paul, am Donnerstag auf Anfrage mit. Die Arbeiten sollen etwa fünf Tage dauern – je nach Wetterlage.


München folgt mit den Pop-up-Radwegen dem Vorbild von Städten wie Berlin, Wien und Paris. Ende Mai hatte der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung beschlossen, sie auf fünf Routen einzurichten, um Radlern während der Corona-Pandemie mehr Platz einzuräumen und das Fahren sicherer zu machen. Entlang dieser Strecken dürfen Radfahrer dann vorerst bis Ende Oktober Auto-Fahrspuren benutzen, die als Radwege markiert werden.

Auch in anderen Kommunen in Bayern wie Nürnberg oder Fürth gibt es ähnliche Überlegungen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal