Sie sind hier: Home > Regional > München >

Flug nach München: Maskenverweigerer müssen 1.000 Euro Bußgeld zahlen

Bei Landung am Flughafen  

Maskenverweigerer müssen hohe Strafe zahlen

27.07.2020, 15:52 Uhr | dpa

Flug nach München: Maskenverweigerer müssen 1.000 Euro Bußgeld zahlen. Passagiere boarden ein Flugzeug: Zwei Frauen haben auf einem Flug das Tragen einer Maske verweigert. (Quelle: imago images/LionelUrman/Panoramic/Symbolbild)

Passagiere boarden ein Flugzeug: Zwei Frauen haben auf einem Flug das Tragen einer Maske verweigert. (Quelle: LionelUrman/Panoramic/Symbolbild/imago images)

An Bord eines Flugzeuges nach München haben zwei Frauen keine Maske tragen wollen und haben das Personal beleidigt. Angekommen in München haben sie Polizeibeamte in Empfang genommen.

Zwei Frauen haben sich geweigert, im Flugzeug eine Maske zu tragen – und deshalb je 1.000 Euro Bußgeld gezahlt. Während des Fluges von Budapest nach München habe das Bordpersonal die 37-jährigen Zwillingsschwestern mehrfach aufgefordert, eine Mund-Nasen-Bedeckung aufzusetzen, teilte die Polizei am Montag mit.

Laut Aussagen der Flugbegleiter zeigten sie stattdessen dem Kabinenchef den Mittelfinger. Nach der Landung in München am Freitag nahm die Polizei die Schwestern am Flughafen in Empfang.

Nachdem die Frauen das Bußgeld bezahlt hatten, durften sie gehen. Allerdings wartet auf sie ein Strafverfahren wegen Beleidigung.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal