Sie sind hier: Home > Regional > München >

Microsoft-Deutschland-Chefin Bendiek wechselt zu SAP

Walldorf  

Microsoft-Deutschland-Chefin Bendiek wechselt zu SAP

02.09.2020, 11:48 Uhr | dpa

Microsoft-Deutschland-Chefin Bendiek wechselt zu SAP. Sabine Bendiek spricht während einer Veranstaltung

Sabine Bendiek spricht während einer Veranstaltung. Foto: Marcel Kusch/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Europas größter Softwarekonzern SAP hat die bisherige Chefin von Microsoft Deutschland, Sabine Bendiek, als neues Vorstandsmitglied unter Vertrag genommen. Die 54-Jährige werde ab Anfang 2021 neue Personalchefin und Arbeitsdirektorin, teilte der Walldorfer Konzern am Donnerstag mit. Bendiek sei für zunächst drei Jahre in den Vorstand berufen worden. Sie sei künftig für die Personalstrategie von SAP verantwortlich.

Bendiek tritt damit die Nachfolge von Stefan Ries an, der bis Ende Mai als Personalvorstand gearbeitet und das Unternehmen dann überraschend verlassen hatte. Nach Ries' Abschied sprang SAP-Vorstandschef Christian Klein vorübergehend zusätzlich als kommissarischer Arbeitsdirektor und Leiter der Personalabteilung ein.

Der Neuzugang soll laut SAP zunächst das Personalressort sowie ab Mitte 2021 zudem die Rolle als Chief Operating Officer übernehmen - und damit die Arbeitsprozesse beim Softwarekonzern optimieren.

Bendiek ist seit Januar 2016 Chefin von Microsoft Deutschland, zuvor war sie beim Speicherhersteller EMC und beim Computerkonzern Dell tätig. Bendiek sitzt unter anderem im Präsidium des Digitalverbands Bitkom.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: