Sie sind hier: Home > Regional > München >

München: Spezialeinsatz wegen vermeintlichem Sprengstoff

Einsatz am Flughafen  

Vermeintlicher Sprengstoff in Schuhen entdeckt

16.09.2020, 12:48 Uhr | dpa

München: Spezialeinsatz wegen vermeintlichem Sprengstoff. Anzeigetafeln am Münchner Flughafen (Symbolbild): Am Flughafen wurde vermeintlicher Sprengstoff in Schuhen gefunden. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Anzeigetafeln am Münchner Flughafen (Symbolbild): Am Flughafen wurde vermeintlicher Sprengstoff in Schuhen gefunden. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Am Flughafen in München wurde vermeintlicher Sprengstoff gefunden. Die Bundespolizei kam zu einem Spezialeinsatz und untersuchte die Damenschuhe, in denen der Sprengstoff vermutet wurde.

Ein Bestandteil von Damenluxusschuhen ist am Flughafen München für Sprengstoff gehalten worden. In den Schuhen im Wert von knapp 2000 Euro seien Metallstützen eingebaut gewesen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Beim Scannen des Pakets am Dienstagabend wurden diese allerdings für einen möglichen Sprengsatz gehalten. Der entsprechende Frachtbereich des Flughafens wurde geräumt und abgesperrt. Spezialisten der Bundespolizei, die zum Entschärfen angerückt waren, konnten schließlich Entwarnung geben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: