Sie sind hier: Home > Regional > München >

Aiwanger: 3600 Firmen warten auf Überbrückungshilfe

München  

Aiwanger: 3600 Firmen warten auf Überbrückungshilfe

22.11.2020, 17:13 Uhr | dpa

Aiwanger: 3600 Firmen warten auf Überbrückungshilfe. Hubert Aiwanger

Hubert Aiwanger (Freie Wähler), Wirtschaftsminister von Bayern, vor der Presse. Foto: Sven Hoppe/dpa (Quelle: dpa)

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (FW) hat die EU-Freigabe der deutschen Überbrückungshilfe II begrüßt. Viele Firmen warteten auf die versprochene Unterstützung, sagte er am Sonntag: 3600 Betriebe hätten schon 100 Millionen Euro bei der im Freistaat für die Genehmigung zuständigen IHK München und Oberbayern beantragt. Die Überbrückungshilfe II umfasst die Fördermonate September bis Dezember und soll besonders von Corona-Maßnahmen betroffenen einen Teil ihrer Fixkosten ersetzen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal