Sie sind hier: Home > Regional > München >

Corona/München: Rentnerin sieht sich von Maskenpflicht befreit – durch Gott

Kurioser Vorfall  

Rentnerin sieht sich von Maskenpflicht befreit – durch Gott

09.12.2020, 13:37 Uhr | dpa

Corona/München: Rentnerin sieht sich von Maskenpflicht befreit – durch Gott. Masken-Kontrollgänge der Polizei im Münchner Hauptbahnhof: Eine Rentnerin war der Meinung, sie sei durch Gott von der Maskenpflicht berfreit. (Quelle: imago images/Overstreet/Archivbild)

Masken-Kontrollgänge der Polizei im Münchner Hauptbahnhof: Eine Rentnerin war der Meinung, sie sei durch Gott von der Maskenpflicht berfreit. (Quelle: Overstreet/Archivbild/imago images)

Bibelvers statt Attest: Eine Rentnerin hat am Münchner Hauptbahnhof einen kuriosen Grund genannt, warum sie von der Maskenpflicht befreit ist. Doch die Polizei überzeugte das nicht.

Angeblich von Gott persönlich ist eine Rentnerin am Münchner Hauptbahnhof von der Maskenpflicht befreit worden. Als vermeintlichen Beweis habe die Frau ohne Mund-Nasen-Bedeckung eine ausgedruckte Version des biblischen Psalms 91 vorgezeigt, teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit. Laut dem Schutzversprechen hält Gott unter anderem tödliche Krankheiten fern.

Auf dem Zettel stand unter anderem: "Wenn Tausend neben dir tot umfallen, ja, wenn Zehntausend um dich herum sterben, dich selbst trifft es nicht!" Die Bundespolizisten vor Ort überzeugte die "göttliche Verfügung" laut Mitteilung nicht. Nach der Kontrolle am Dienstagabend erwartet die 74-Jährige nun eine Anzeige.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal