• Home
  • Regional
  • München
  • Claudelle Deckert posiert mit Tochter im "Playboy"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchüsse vor dem US-KapitolSymbolbild für einen TextEffenberg springt Schiri zur SeiteSymbolbild für einen TextNächste US-Reise nach TaiwanSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextAktivisten betonieren Golflöcher zuSymbolbild für einen TextDankbare Mareile Höppner im BadeanzugSymbolbild für einen TextWaldbrände: Kritik an TouristenmagnetSymbolbild für einen TextLand gibt Hygieneartikel gratis abSymbolbild für einen TextTödlichen Unfall verursacht: 2,8 PromilleSymbolbild für ein VideoFlugzeug verfehlt Köpfe nur knappSymbolbild für einen TextZu wenig Abstand: Pfefferspray-AngriffSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer erntet heftige Fan-KritikSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Claudelle Deckert posiert mit Tochter im "Playboy"

Von dpa
13.01.2021Lesedauer: 1 Min.
Claudelle Deckert
Die Düsseldorfer Schauspielerin, Claudelle Deckert. (Quelle: Horst Ossinger/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schauspielerin Claudelle Deckert (46/RTL-Serie "Unter uns") hat sich für den "Playboy" ausgezogen - gemeinsam mit ihrer Tochter Romy (23). Beide Frauen sind auf dem Cover der deutschen Februarausgabe (ab 14.1.) zu sehen. Nach Angaben des Magazins handelt es sich bei dem Mutter-Tochter-Auftritt um eine Premiere bei Prominenten. 1985 habe sich allerdings schon einmal ein Playmate mit ihrer Tochter ablichten lassen.

Für Claudelle Deckert ist es das zweite "Playboy"-Shooting gewesen, sie hatte sich bereits 2013 für das Magazin ausgezogen. Im Interview verriet die 46-Jährige dem Magazin, dass sie die Idee zu dem Mutter-Tochter-Auftritt hatte und ihre Tochter zunächst Bedenken. Letztlich hätten sie sich beide dafür entschieden: "Wir sind halt nicht so prüde." Die Fotos entstanden auf Ibiza.

"Das ist für mich auch ein Ausbruch aus Konventionen. Nach dem Motto: Wir trauen uns das jetzt einfach", sagte die Schauspielerin. Nun rechne sie mit den üblichen bösen Kommentaren im Internet: "Ich kann mich nicht mit einer 20-Jährigen vergleichen. Das ist ja totaler Quatsch. Aber so etwas wird passieren."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Der öffentlich-rechtliche Rundfunk zerstört sich selbst
Von Jennifer Lichnau
PlaymateRTLUnter uns

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website