Sie sind hier: Home > Regional > München >

Schlittenunfall in München: 6-Jähriger umgerodelt und schwer verletzt

Schlittenunfall im Riemer Park  

Sechsjähriger in München umgerodelt – schwer verletzt

19.01.2021, 17:58 Uhr | dpa

Schlittenunfall in München: 6-Jähriger umgerodelt und schwer verletzt. Ein Kind rutscht einen vereisten Hügel hinab (Symbolbild): Ein Sechsjähriger ist beim Schlittenfahren in München schwer verletzt worden.  (Quelle: dpa/Peter Kneffel)

Ein Kind rutscht einen vereisten Hügel hinab (Symbolbild): Ein Sechsjähriger ist beim Schlittenfahren in München schwer verletzt worden. (Quelle: Peter Kneffel/dpa)

Beim Rodel im Riemer Park in München ist ein sechs Jahre altes Kind schwer verletzt worden. Der kleine Junge war mit einem Unbekannten kollidiert und verlor das Bewusstsein.

Ein sechsjähriger Junge ist in München beim Schlittenfahren mit einem Unbekannten zusammengestoßen und schwer verletzt worden. Bei der Kollision an einer Eisbahn im Riemer Park im Osten der Stadt habe der Junge das Bewusstsein verloren, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Nach Angaben einer Sprecherin zog sich das Kind ein Schädel-Hirn-Trauma zu und musste ins Krankenhaus. Der Verursacher habe sich offenbar nach dem Zusammenstoß am Montag entfernt, ohne sich um das bewusstlose Kind zu kümmern. Der Vater war nach Polizeiangaben dabei, habe den Unfall selbst aber nicht beobachtet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal