Sie sind hier: Home > Regional > München >

München: CSU verschiebt geplanten Präsenzparteitag – nach Kritik

Nach Kritik  

Münchner CSU verschiebt geplanten Präsenzparteitag

18.02.2021, 16:36 Uhr | dpa

München: CSU verschiebt geplanten Präsenzparteitag – nach Kritik. Ludwig Spaenle: Der geplante CSU-Parteitag ist von ihm verschoben worden. (Quelle: imago images/Political-Moments/Archivbild)

Ludwig Spaenle: Der geplante CSU-Parteitag ist von ihm verschoben worden. (Quelle: Political-Moments/Archivbild/imago images)

Die Münchner CSU hat einen Parteitag mit rund 70 Teilnehmern geplant. Dieser wurde nun verschoben, nachdem Kritik aus anderen Parteien laut geworden ist.

Die CSU München hat ihren für Donnerstagabend geplanten Bezirksparteitag mit Neuwahl des Vorsitzenden verschoben. Die Durchführung des Parteitages wäre rechtlich und unter strengen Hygieneauflagen möglich und zulässig, teilte der scheidende Vorsitzende Ludwig Spaenle am Donnerstag mit. Es dürfe aber in dieser durch die Pandemie bestimmten Zeit keinerlei missverständlicher Eindruck entstehen.

Noch am Vortag hatte der CSU-Bezirksverband trotz Kritik aus anderen Parteien an seinem geplanten Präsenzparteitag festgehalten. Zu der Veranstaltung im Festsaal auf dem Nockherberg wurden zwischen 70 und 80 von insgesamt 89 Stimmberechtigten erwartet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: