Sie sind hier: Home > Regional > München >

München: Pony flüchtet vor Hunden und wird von Güterzug überrollt

Tiere stürmten Koppel  

Pony flüchtet vor Hunden – und wird von Zug erfasst

14.04.2021, 15:07 Uhr | dpa

München: Pony flüchtet vor Hunden und wird von Güterzug überrollt. Ein Mini-Shetlandpony läuft auf einer Koppel (Symbolbild): Solch ein Pony ist in München vor Hunden geflüchtet und dabei auf ein Bahngleis gerannt. (Quelle: imago images/imagebroker)

Ein Mini-Shetlandpony läuft auf einer Koppel (Symbolbild): Solch ein Pony ist in München vor Hunden geflüchtet und dabei auf ein Bahngleis gerannt. (Quelle: imagebroker/imago images)

Weil sich mehrere Hunde in München beim Gassigehen von der Leine gerissen hatten und auf eine Pferdekoppel gerannt sind, ist ein Minishetlandpony vor ihnen geflohen. Dabei wurde es von einem Güterzug erfasst.

Ein Pony ist in München von einem Güterzug erfasst und tödlich verletzt worden. Das Tier sei in Panik geraten und auf einen Bahndamm gelaufen, teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit.

Drei Hunde hatten sich beim Gassigehen mit einer 45-Jährigen von ihren Leinen losgerissen, um eine Katze zu jagen. Sie stürmten die Pferdekoppel und scheuchten zwei Minishetlandponys und ein Pferd auf.
Eines der Ponys starb durch den Zugunfall, die anderen beiden Tiere konnten laut Bundespolizei wieder eingefangen werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal