Sie sind hier: Home > Regional > München >

München: OB Reiter spricht sich erneut gegen Zuschauer-Garantie für EM aus

"Momentan nicht vorherzusagen"  

OB Reiter spricht sich erneut gegen Zuschauer-Garantie für EM aus

18.04.2021, 12:11 Uhr | dpa

München: OB Reiter spricht sich erneut gegen Zuschauer-Garantie für EM aus. Blick in die leere Allianz Arena in München (Archivbild): OB Dieter Reiter hat sich erneut gegen eine Zuschauer-Garantie für die vier Münchner EM-Spiele im Sommer ausgesprochen. (Quelle: imago images/Bernd Feil/Poolfoto)

Blick in die leere Allianz Arena in München (Archivbild): OB Dieter Reiter hat sich erneut gegen eine Zuschauer-Garantie für die vier Münchner EM-Spiele im Sommer ausgesprochen. (Quelle: Bernd Feil/Poolfoto/imago images)

Kurz vor der Entscheidung der UEFA hat sich Oberbürgermeister Dieter Reiter erneut gegen die geforderte Zuschauer-Garantie für die Münchner EM-Spiele ausgesprochen. Man könne einfach noch keine Aussage über die Lage im Juni treffen.

Die Stadt München kann der Europäischen Fußball-Union weiterhin keine Garantie für die Ausrichtung der vier EM-Spiele in diesem Sommer vor Zuschauern geben. "Es ist zum jetzigen Zeitpunkt schlicht nicht möglich, eine Aussage darüber zu treffen, ob es das Infektionsgeschehen im Juni zulässt, Zuschauer ins Stadion zu lassen oder nicht", sagte der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter der "Welt am Sonntag".

Das UEFA-Exekutivkomitee trifft während einer Sitzung an diesem Montag (ab 10.00 Uhr) die Entscheidung, ob München dennoch Mit-Gastgeber des Turniers (11. Juni bis 11. Juli) bleiben darf.

Nach der aktuellen Infektionsschutzverordnung seien Veranstaltungen dieser Art mit Zuschauern nicht erlaubt. "Wir hoffen aber, dass sich die Pandemielage bis Juni entspannt und wir unter Einbeziehung zusätzlicher Hygienemaßnahmen und eventueller Teststrategien, wie von der UEFA angestrebt, wenigstens einen gewissen Prozentsatz der Plätze in der Allianz Arena für Zuschauer freigeben können", sagte Reiter.

"Gehe von vier EM-Spielen aus"

Neun der zwölf EM-Gastgeber haben bereits die Öffnung von mindestens jeweils 25 Prozent der Stadionkapazität für Fans zugesichert. In Budapest könnte sogar vor vollen Rängen gespielt werden. "Ich kann nur sagen, dass es pandemiebedingt aktuell eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für Ungarn gibt und das Land als Hochrisikogebiet eingestuft ist. Insoweit darf man zumindest verwundert sein", sagte Reiter, der nicht über das mögliche Aus der Stadt München spekulieren wollte.

"Das Infektionsgeschehen im Juni wird als Grundlage darüber entscheiden, ob Zuschauer im Stadion sind und welche Veranstaltungen rund um die EM-Spiele stattfinden können oder nicht. Das ist momentan nicht vorauszusagen", sagte der SPD-Politiker. "Ich gehe weiterhin davon aus, dass wir in München im Sommer vier EM-Spiele sehen werden."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal