• Home
  • Regional
  • München
  • Söder: "Merkel-Psalme" waren in Pandemie sehr hilfreich


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextTaliban gehen gegen Frauenprotest vorSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextLeichtdrachen stürzt ab – zwei ToteSymbolbild für einen TextNächstes deutsches Bahnrad-GoldSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Söder: "Merkel-Psalme" waren in Pandemie sehr hilfreich

Von dpa
22.09.2021Lesedauer: 1 Min.
Markus Söder gestikuliert
Markus Söder, CSU-Parteivorsitzender und Ministerpräsident von Bayern, gestikuliert. (Quelle: Daniel Karmann/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ist während der Corona-Pandemie ein Fan von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geworden - und will sie auch in Zukunft noch um Rat fragen. "Gerade in den schweren Stunden hat sie mir ab und zu auch aufmunternde persönliche SMS geschickt. Diese "Merkel-Psalme" waren äußerst hilfreich. Das habe ich sehr geschätzt", sagte Söder (54) der "Abendzeitung München" (Donnerstagausgabe).

Merkel (67) habe Deutschland all die Jahre gut beschützt und durch viele Krisen geführt. Während der Pandemie hätten sie gut zusammengearbeitet, er sei auch wegen der menschlichen Komponente sogar ein Fan Merkels geworden. "Den einen oder anderen Rat werde ich mir daher sicher auch in Zukunft noch von ihr holen", kündigte Söder an, der die scheidende Kanzlerin nach eigener Aussage seit dem Jahr 2005 persönlich kennt. Kanzlerin Merkel tritt bei der Bundestagswahl am 26. September nicht erneut an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Der öffentlich-rechtliche Rundfunk zerstört sich selbst
Von Jennifer Lichnau
Angela MerkelCDUCSUDeutschlandMarkus SöderSMS

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website