Sie sind hier: Home > Regional > München >

Kampf um Zooplus: EQT legt Offerte über 470 Euro vor

München  

Kampf um Zooplus: EQT legt Offerte über 470 Euro vor

25.09.2021, 11:35 Uhr | dpa

Kampf um Zooplus: EQT legt Offerte über 470 Euro vor. Schaufel mit Hundefutter

Eine Schaufel mit Hundefutter. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Im Übernahmekampf um Zooplus hat der Investor EQT den Konkurrenten Hellman & Friedman (H&F) überboten. EQT biete 470 Euro je Aktie und damit 10 Euro mehr als H&F, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Samstag in München mit. Das Unternehmen begrüßte die neue Offerte. Das Aktienkapital des Online-Tierbedarfshändlers werde bei dem Gebot mit insgesamt rund 3,6 Milliarden Euro bewertet. Das Angebot unterliege einer Mindestannahmequote von 50 Prozent plus einer Aktie. Der Finanzinvestor Hellman & Friedmann hatte erst Mitte September sein Gebot deutlich auf 460 Euro je Aktie erhöht, um sich Konkurrenten wie EQT vom Leib zu halten. KKR stieg nach dem angehobenen H&F-Gebot aus dem Ringen um Zooplus aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: