Sie sind hier: Home > Regional > München >

Bluttat in München: 35-Jähriger erschlägt Zimmernachbarn in Psychiatrie

In geschlossener Abteilung  

Mann erschlägt Zimmernachbarn in Psychiatrie

15.11.2021, 13:01 Uhr | AFP

Bluttat in München: 35-Jähriger erschlägt Zimmernachbarn in Psychiatrie. Ein Gebäude der Fachklinik für Psychiatrie in Haar bei München (Archivbild): Der ältere Bewohner starb wenig später im Krankenhaus. (Quelle: imago images/HRSchulz)

Ein Gebäude der Fachklinik für Psychiatrie in Haar bei München (Archivbild): Der ältere Bewohner starb wenig später im Krankenhaus. (Quelle: HRSchulz/imago images)

In einer psychiatrischen Anstalt in der Nähe von München hat ein 35-Jähriger seinen Zimmernachbarn erschlagen. Pfleger hatten zuvor Schreie aus dem Zimmer der beiden Männer gehört.

In der forensischen Psychiatrie in Haar bei München hat ein 35 Jahre alter Mann seinen 53 Jahre alten Zimmernachbarn erschlagen. Die in der geschlossenen Abteilung diensthabenden Pfleger seien in der Nacht zu Samstag durch Schreie aus dem Zimmer der beiden Männer aufmerksam geworden, teilte die Polizei in München am Sonntag mit.

An der Tür konnten die Pfleger demnach feststellen, dass der Jüngere mit einem schweren Gegenstand massiv auf den Älteren einschlug. Die daraufhin verständigten Sicherheitskräfte der Abteilung hätten den Angreifer überwältigen und fixieren können. Sein Opfer sei aber kurz darauf im Krankenhaus gestorben.

Die Hintergründe der Tat seien noch unklar. Der Tatverdächtige sei in der forensischen Klinik verblieben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: