Sie sind hier: Home > Regional > München >

FC Bayern mit Coman gegen Kiew - Sabitzer fehlt verletzt

München  

FC Bayern mit Coman gegen Kiew - Sabitzer fehlt verletzt

23.11.2021, 18:18 Uhr | dpa

FC Bayern mit Coman gegen Kiew - Sabitzer fehlt verletzt. Kingsley Coman vom FC Bayern München

Kingsley Coman vom FC Bayern München läuft über den Platz. Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Mit Rückkehrer Kingsley Coman bestreitet der FC Bayern München sein Gruppenspiel in der Champions League gegen Dynamo Kiew. Der Flügelspieler, der zuletzt beim 1:2 in Augsburg wegen muskulärer Probleme gefehlt hatte, soll am Dienstag in der Ukraine helfen, den vorzeitigen Gruppensieg des deutschen Fußball-Serienmeisters zu sichern. Nicht im Aufgebot steht dagegen Marcel Sabitzer. Der Österreicher fehlt laut Club-Mitteilung vom Dienstag wegen muskulärer Probleme in der linken Wade.

Wegen zahlreicher Ausfälle hat Trainer Julian Nagelsmann bei der Partie im Olympiastadion bei Schneefall und nur etwas über Null Grad nur vier Feldspieler auf der Ersatzbank. Niklas Süle und Josip Stanisic sind nach ihren Corona-Infektionen noch nicht wieder zurück. Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Jamal Musiala, Eric Maxim Choupo-Moting und Michael Cuisance fehlen, weil sie sich als Corona-Kontaktpersonen in Quarantäne befinden. Dayot Upamecano muss gegen Kiew wegen einer Gelbsperre aussetzen.

Der FC Bayern steht bereits als Achtelfinalist fest. Mit einem eigenen Punktgewinn sichern sich die Münchner unabhängig vom Ergebnis zwischen Barcelona und Benfica Lissabon auch vorzeitig den Gruppensieg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: