• Home
  • Regional
  • M├╝nchen
  • Verdi-Warnstreik in M├╝nchen: Mitarbeiter mehrerer Unikliniken gehen auf die Stra├če


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextKoalition will massiven Ausbau der ├ľkoenergienSymbolbild f├╝r einen TextItalien ruft D├╝rre-Notstand ausSymbolbild f├╝r einen TextVor EM-Start: DFB bangt um Top-SpielerinSymbolbild f├╝r ein VideoTschetschenen ver├Âffentlichen BotschaftSymbolbild f├╝r einen TextBarcelona mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild f├╝r ein VideoUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild f├╝r einen TextAnja Reschke bekommt ARD-ShowSymbolbild f├╝r einen Text25 Grad warmer Fluss: Fische in GefahrSymbolbild f├╝r einen TextF├╝rstin Charl├Ęne zeigt sich im KrankenhausSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star Anna Heiser wollte sich trennenSymbolbild f├╝r einen TextFrau gefilmt und begrabscht: Opfer gesuchtSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser├ťberraschende G├Ąste auf Lindner-HochzeitSymbolbild f├╝r einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Mitarbeiter mehrerer Unikliniken gehen auf die Stra├če

Von dpa
Aktualisiert am 25.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Verdi-Warnstreik (Archivbild): Die Mitarbeiter der Krankenh├Ąuser fordern mehr Gehalt.
Verdi-Warnstreik (Archivbild): Die Mitarbeiter der Krankenh├Ąuser fordern mehr Gehalt. (Quelle: C. Hardt/Future Image/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie wollen sie nicht mehr schweigen: In M├╝nchen gehen Mitarbeiter mehrerer Krankenh├Ąuser auf die Stra├če. Sie fordern mehr Gehalt.

Mitarbeiter mehrerer Krankenh├Ąuser haben in M├╝nchen f├╝r Warnstreiks ihre Arbeit niedergelegt. Zudem streiken Besch├Ąftigte an den Unikliniken Erlangen und W├╝rzburg, teilte ein Sprecher von Verdi am Donnerstagmorgen mit. Wie viele Besch├Ąftigte beteiligt sind, war zun├Ąchst unbekannt.

Mit Warnstreiks im ├ľffentlichen Dienst wollen die Besch├Ąftigten in den aktuellen Tarifverhandlungen Druck auf die Arbeitgeber machen. Gerade im Gesundheitswesen habe der Unmut der Besch├Ąftigten einen H├Âhepunkt erreicht, hie├č es dazu von der Gewerkschaft.

Am Wochenende steht die dritte Verhandlungsrunde im ├ľffentlichen Dienst der L├Ąnder in Potsdam an. Verdi fordert Einkommenserh├Âhungen von f├╝nf Prozent, mindestens aber 150 Euro bei einer Laufzeit von zw├Âlf Monaten. Besch├Ąftigte im Gesundheitswesen sollen monatlich 300 Euro mehr bekommen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eltern pr├╝geln sich bei Kinder-Boxturnier
Von Patrick Mayer
Vereinte DienstleistungsgewerkschaftWarnstreikW├╝rzburg

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website