Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRheinmetall testet neue LaserwaffeSymbolbild fĂŒr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild fĂŒr einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild fĂŒr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextÜberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild fĂŒr einen TextBVB-TorhĂŒter findet neuen KlubSymbolbild fĂŒr einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild fĂŒr ein VideoGewaltiger Erdrutsch begrĂ€bt AutobahnSymbolbild fĂŒr einen TextFerres-Tochter im Wow-Look in CannesSymbolbild fĂŒr ein VideoPaar zeigt sich: Sie gewannen 200 Millionen im LottoSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss zĂ€hlt Mick Schumacher an

Elektriker zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt

Von afp
Aktualisiert am 07.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Horst B. vor Gericht: Der Elektriker kassierte Geld fĂŒr Kastrationen.
Horst B. vor Gericht: Der Elektriker kassierte Geld fĂŒr Kastrationen. (Quelle: Sven Hoppe/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In MĂŒnchen muss ein Mann fĂŒr mehr als acht Jahre in Haft, weil er mehrere MĂ€nner auf deren Wunsch kastriert hatte. Die Opfer hatte er im Internet gefunden.

In MĂŒnchen ist ein Mann am Dienstag zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Insgesamt sah es das Gericht als erwiesen an, dass der Angeklagte Horst B. acht MĂ€nner auf deren Wunsch hin kastriert oder im Genitalbereich verstĂŒmmelt hatte. Seine Opfer fand B. in Internetforen der Sadomaso-Szene, die MĂ€nner ließen sich freiwillig operieren.

Staatsanwaltschaft forderte 13 Jahre

Die Staatsanwaltschaft hatte wegen diverser Körperverletzungsdelikte 13 Jahre Haft gefordert, die Verteidigung plĂ€dierte auf sieben Jahre Haft. Den erhobenen ursprĂŒnglichen Mordvorwurf wegen des Todes eines einige Tage nach der laienhaften Kastration gestorbenen Mannes ließ die Anklage fallen.

Weitere Artikel

Lottogewinn bei MĂŒnchen
80-JĂ€hriger gewinnt mit drei Richtigen eine Million Euro
Eurobanknoten liegen auf einem Tisch (Symbolbild): Mit dem Geld will der Gewinner seine Verwandten und gemeinnĂŒtzige Organisationen unterstĂŒtzen.

Inszenierung im Foyer
Wieso ein Schauspieler den Ofarim-Fall nachstellt
Der Musiker Gil Ofarim (Archivbild): Was sich in dem Leipziger Hotel genau zugetragen hat, soll nun mit ungewöhnlichen Mitteln geklÀrt werden.

Bluttat in Königs Wusterhausen
Abschiedsbrief gefunden – Vater soll TĂ€ter sein
Das Einfamilienhaus in Senzig: Hier wurde eine Familie tot gefunden.


Der Vorsitzende Richter Thomas Bott sagte zur BegrĂŒndung des Freispruchs vom Mordvorwurf, es lasse sich im Fall des Verstorbenen nicht einmal der genaue Todeszeitpunkt feststellen. Insofern sei dieser Fall nicht hinreichend als Mord zu beweisen gewesen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Affenpocken in MĂŒnchen – was die Behörden jetzt unternehmen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website