Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Elektriker zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt

Von afp
Aktualisiert am 07.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Horst B. vor Gericht: Der Elektriker kassierte Geld f├╝r Kastrationen.
Horst B. vor Gericht: Der Elektriker kassierte Geld f├╝r Kastrationen. (Quelle: Sven Hoppe/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In M├╝nchen muss ein Mann f├╝r mehr als acht Jahre in Haft, weil er mehrere M├Ąnner auf deren Wunsch kastriert hatte. Die Opfer hatte er im Internet gefunden.

In M├╝nchen ist ein Mann am Dienstag zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Insgesamt sah es das Gericht als erwiesen an, dass der Angeklagte Horst B. acht M├Ąnner auf deren Wunsch hin kastriert oder im Genitalbereich verst├╝mmelt hatte. Seine Opfer fand B. in Internetforen der Sadomaso-Szene, die M├Ąnner lie├čen sich freiwillig operieren.

Staatsanwaltschaft forderte 13 Jahre

Die Staatsanwaltschaft hatte wegen diverser K├Ârperverletzungsdelikte 13 Jahre Haft gefordert, die Verteidigung pl├Ądierte auf sieben Jahre Haft. Den erhobenen urspr├╝nglichen Mordvorwurf wegen des Todes eines einige Tage nach der laienhaften Kastration gestorbenen Mannes lie├č die Anklage fallen.

Weitere Artikel

Lottogewinn bei M├╝nchen
80-J├Ąhriger gewinnt mit drei Richtigen eine Million Euro
Eurobanknoten liegen auf einem Tisch (Symbolbild): Mit dem Geld will der Gewinner seine Verwandten und gemeinn├╝tzige Organisationen unterst├╝tzen.

Inszenierung im Foyer
Wieso ein Schauspieler den Ofarim-Fall nachstellt
Der Musiker Gil Ofarim (Archivbild): Was sich in dem Leipziger Hotel genau zugetragen hat, soll nun mit ungew├Âhnlichen Mitteln gekl├Ąrt werden.

Bluttat in K├Ânigs Wusterhausen
Abschiedsbrief gefunden ÔÇô Vater soll T├Ąter sein
Das Einfamilienhaus in Senzig: Hier wurde eine Familie tot gefunden.


Der Vorsitzende Richter Thomas Bott sagte zur Begr├╝ndung des Freispruchs vom Mordvorwurf, es lasse sich im Fall des Verstorbenen nicht einmal der genaue Todeszeitpunkt feststellen. Insofern sei dieser Fall nicht hinreichend als Mord zu beweisen gewesen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hinterbliebene wollen Gedenkfeier in M├╝nchen boykottieren

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website