Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Frau ├Ąu├čert sich nach Wut-Video aus Leichenhalle

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 08.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Die Pathologie im Institut f├╝r Rechtsmedizin der Universit├Ąt M├╝nchen. (Symbolbild) Die Klinik distanziert sich von der Mitarbeiterin
Die Pathologie im Institut f├╝r Rechtsmedizin der Universit├Ąt M├╝nchen. (Symbolbild) Die Klinik distanziert sich von der Mitarbeiterin (Quelle: Michael Westermann/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Weil sie in einem Video gegen die Corona-Ma├čnahmen gewettert hatte, hat die Uniklinik M├╝nchen eine Mitarbeiterin der Pathologie vom Dienst freigestellt. Doch die Frau w├╝rde gerne bleiben.

Nachdem sie mit ihrem Wut-Video zu Corona Schlagzeilen gemacht hat, wird die M├╝nchner Leichenpr├Ąparatorin Samira Y. von Reaktionen ├╝berrollt. "Das ist alles ein bisschen aus dem Ruder gelaufen ÔÇô nicht so, wie ich wollte", sagt die Mitarbeiterin der Pathologie der Ludwig-Maximilians-Universit├Ąt (LMU) in einem weiteren Instagram-Video. Ihrer Schilderung zufolge bekommt sie vielfach Spenden angeboten, hatte aber auch schon Besuch der Polizei.

Die Universit├Ąt hatte der jungen Frau in der vergangenen Woche Hausverbot erteilt und sie vom Dienst freigestellt, nachdem sie sich in der Leichenhalle gefilmt und dort gegen Corona-Ma├čnahmen gewettert hatte. Die Uni distanzierte sich "aufs Sch├Ąrfste von dem Inhalt des Videos". In dem Clip hatte die junge Frau zum Beispiel f├Ąlschlicherweise behauptet, dass ungeimpfte, medizinische Mitarbeiter selbst f├╝r einen PCR-Test zahlen m├╝ssten.

Samira Y.: Mit einem Video aus der Pathologie der LMU M├╝nchen hat sie viel Wirbel ausgel├Âst.
Samira Y.: Mit einem Video aus der Pathologie der LMU M├╝nchen hat sie viel Wirbel ausgel├Âst. (Quelle: Screenshot)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Sanktionen treffen jetzt auch manche deutsche Rentner
Anti-Kriegs-Demo in M├╝nchen (Symbolbild): Mit Sanktionen gegen Russland versucht der Westen, das Kriegstreiben Putins aufzuhalten.


In dem jetzt erschienenen Video erkl├Ąrt Samira Y., sie habe ihren Job sieben Jahre lang "super gerne gemacht" und w├╝rde das auch gerne weiter tun. "Ich w├╝rde mich nat├╝rlich freuen, wenn meine Arbeitgeber das genau so sehen und ich weiter meine Dienste zur Verf├╝gung stellen kann."

Doch: Offenbar hatte die LMU bereits vorher Hinweise einer Recherchegruppe aus der Heimat der jungen Frau erhalten. In Sprachnachrichten hatte sie demnach etwa erz├Ąhlt, dass sie "die ganze Zeit auf der Arbeit mit einer Kollegin Brainstorming" ├╝ber Aktionen und Gr├╝ndung einer Initiative betreibt. Die Sprachnachricht wurde t-online von "Zamhoidn Landshut" ("Zusammenhalten Landshut") zur Verf├╝gung gestellt.

Samira Y.: Die Mitarbeiterin aus der Pathologie der LMU M├╝nchen hatte in den Tagen vor ihrem Video Unterst├╝tzer gesucht und sich dabei mit ihrer Funktion vorgestellt.
Samira Y.: Die Mitarbeiterin aus der Pathologie der LMU M├╝nchen hatte in den Tagen vor ihrem Video Unterst├╝tzer gesucht und sich dabei mit ihrer Funktion vorgestellt. (Quelle: Screenshot Telegram/Zsamhoidn Landshut)

Samira Y. hatte eine Initiative gestartet, die sich im Namen auf einen Notwehrparagraphen bezieht und wollte eine Demonstration in Arbeitskleidung organisieren. Um Unterst├╝tzung zu bekommen, hatte sie auch die Partei "Die Basis" angeschrieben und in dem Schreiben ihre Funktion an der LMU angegeben. Auf ihrer Demo solle es aber keinesfalls "Rechtsradikale, Querdenker, Verschw├Ârungstheoretiker" hei├čen, sagte sie.

In einem Posting kommentierte sie die Ver├Âffentlichung von "Zamhoidn Landshut" damit, ihr reiche es mit den Ma├čnahmen, "die nie die Wurzeln des Problem's beheben aber daf├╝r das Volk spalten". Die junge Frau spricht auch Missst├Ąnde im Pflegebereich an und ├Ąu├čert damit auch Kritik, die viele Besch├Ąftigte im Krankenhaussekttor teilen.

Weitere Artikel

Umfrage unter 1.000 Menschen
Fast 70 Prozent der Bayern sind f├╝r Impfpflicht
Ein Mann steht vor einem Corona-Impfzentrum (Symbolbild): In Bayern spricht sich die Mehrheit der Bev├Âlkerung f├╝r eine Corona-Impfpflicht aus.

Kastrationsprozess in M├╝nchen
Elektriker zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt
Horst B. vor Gericht: Der Elektriker kassierte Geld f├╝r Kastrationen.

Landkreis Leipzig
Vater und Kinder sterben bei Unfall ÔÇô Mutter schwer verletzt
Auf einem Polizeiauto leuchtet der Schriftzug "Unfall" (Symbolbild): Die Mutter musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.


Nachdem ihr Video so viel Wirbel verursacht hat, sei die Polizei bei ihr gewesen, sagte sie nun auf Instagram. Sie sei aber nur als Zeugin befragt worden, weil in ihrem Namen Dinge verbreitet w├╝rden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CoronavirusInstagramPolizei

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website