• Home
  • Regional
  • M├╝nchen
  • Innenministerium sieht Gefahr von rechts bei Corona-Demos


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextTrump erw├Ągt wohl BlitzkandidaturSymbolbild f├╝r einen TextEx-"Bild"-Chef startet "Meinungs-Show"Symbolbild f├╝r einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild f├╝r einen TextTour: Belgier siegt im Gelben TrikotSymbolbild f├╝r einen TextSprengstoffanschlag auf Parteib├╝roSymbolbild f├╝r einen TextDax st├╝rzt abSymbolbild f├╝r ein VideoHier zieht die Front ├╝ber DeutschlandSymbolbild f├╝r einen TextDrei Transfernews bei Schalke 04Symbolbild f├╝r ein VideoMerkel spricht ├╝ber DarmbakterienSymbolbild f├╝r einen TextHerzogin Kate verzaubert WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserOliver Pocher attackiert InfluencerinSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Innenministerium sieht Gefahr von rechts bei Corona-Demos

Von dpa
14.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach der Gewalt bei einer unangemeldeten Demo gegen Corona-Ma├čnahmen in Schweinfurt blickt das bayerische Innenministerium mit Sorge auf die Geschehnisse. Bis zu 2000 Menschen waren gr├Â├čtenteils ohne Maske auf engem Raum durch die Schweinfurter Innenstadt gezogen - es gab Schl├Ąge gegen Polizisten. Das Innenministerium beobachte, "dass ein kleiner, aber wachsender Teil aus dem rechtsextremistischen Bereich, aus Reichsb├╝rgern und Antisemiten diese Mischung aus Impfgegnern und Corona-Leugnern zu vereinnahmen versucht", wie ein Sprecher erkl├Ąrte.

"Wir wollen keine unn├Âtige Eskalation. Daher setzen wir in erster Linie auf Kommunikation und Moderation", sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) der "Mediengruppe M├╝nchner Merkur tz" (Dienstag). "Ein Teil der Demonstranten taucht an verschiedenen Orten immer wieder auf, die Versammlungen wirken so k├╝nstlich gr├Â├čer." Herrmann wolle die Probleme "nicht kleinreden, aber in den letzten zwei Wochen haben wir doch erlebt, dass die Situation in Sachsen und Th├╝ringen aktuell deutlich schwieriger ist als bei uns".

Unter dem Titel "Sicherheitsgef├Ąhrdende demokratiefeindliche Bestrebung" werden Einzelpersonen und Gruppierungen beobachtet, die zu Gewalt aufrufen und St├Âr- und Sabotageaktionen gegen die staatliche Infrastruktur planen oder durchf├╝hren. Das Innenministerium sieht die Polizei "gut vorbereitet". Als Spazierg├Ąnge deklarierte Versammlungen w├╝rden nicht toleriert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Eltern pr├╝geln sich bei Kinder-Boxturnier
Von Patrick Mayer
CSUCoronavirusSchweinfurt

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website