t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalMünchen

München | Brutaler Angriff am Ostbahnhof: 28-Jähriger gegen den Kopf getreten


Opfer verletzt
Angreifer tritt Mann gegen den Kopf

Von dpa
Aktualisiert am 02.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Fahrzeug der bayerischen Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz (Symbolbild): Die Polizei sucht nach dem Angreifer und seinen Begleitern.Vergrößern des BildesEin Fahrzeug der bayerischen Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz (Symbolbild): Die Polizei sucht nach dem Angreifer und seinen Begleitern. (Quelle: Peter Kneffel/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Streit am Ostbahnhof eskaliert: In München musste ein Mann nach einer gewaltsamen Auseinandersetzung im Krankenhaus behandelt werden. Sein Kontrahent hatte ihn gegen den Kopf getreten.

Ein Mann ist in München von einem Unbekannten brutal angegriffen und unter anderem am Auge verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der 28-Jährige am frühen Neujahrsmorgen vor dem Ostbahnhof unter anderem mit Fußtritten gegen den Kopf attackiert worden. Passanten hätten sich zunächst nicht gekümmert.

Videoaufnahmen zeigten, dass es am Samstag zunächst zu einem Streit zwischen dem 28-Jährigen und dem Unbekannten gekommen war. Dabei wurden beide Männer dann handgreiflich. Als der 28-Jährige daraufhin auf dem Boden lag, trat der Unbekannte ihm unter anderen gegen den Kopf, wie die Polizei berichtete.

Die Begleiter des Unbekannten hinderten ihn den Angaben zufolge an weiteren Angriffen und zogen ihn weg. Mehrere vorbeikommende Reisende kümmerten sich nicht um den Verletzten, wie die Polizei mitteilte. Der 28-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nun sucht die Polizei nach dem Unbekannten und dessen Begleitern.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website