• Home
  • Regional
  • M├╝nchen
  • Holetschek fordert Corona-Bonus auch f├╝r Hausarztpraxen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextUSA: N├Ąchstes umstrittenes UrteilSymbolbild f├╝r einen TextWeltgr├Â├čte Schokofabrik stoppt ProduktionSymbolbild f├╝r einen Text"Hartz und herzlich"-Liebling ist totSymbolbild f├╝r einen TextNeues Geschlecht im Pass? Bald einfacherSymbolbild f├╝r einen TextNagelsmann liebt "Bild"-ReporterinSymbolbild f├╝r einen TextSatellit schie├čt Weltraum-SelfieSymbolbild f├╝r ein VideoWimbledon: "Das ist nicht romantisch"Symbolbild f├╝r einen TextHells-Angels-Legende ist totSymbolbild f├╝r ein VideoFallschirmj├Ąger trifft mit SchulterwaffeSymbolbild f├╝r ein VideoMassenschl├Ągerei auf KreuzfahrtschiffSymbolbild f├╝r einen TextB├╝rgertest-Chaos bricht in Berlin ausSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin w├╝tet gegen FirmaSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Holetschek fordert Corona-Bonus auch f├╝r Hausarztpraxen

Von dpa
14.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Klaus Holetschek
Klaus Holetschek (CSU), Gesundheitsminister von Bayern, spricht. (Quelle: Sven Hoppe/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auch Haus├Ąrzte und ihre medizinischen Fachangestellten sollten nach Ansicht von Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) einen Corona-Bonus erhalten. "In der Pandemie haben Sie sich als echtes Bollwerk in der Patientenversorgung erwiesen", sagte er anl├Ąsslich der Mitgliederversammlung des Bayerischen Haus├Ąrzteverbandes in Erlangen am Samstag.

Diesen Einsatz bei der Bew├Ąltigung der Pandemie sollte man deshalb anerkennen und wie bei den Besch├Ąftigten in Krankenh├Ąusern und Pflegeheimen einen Corona-Bonus zahlen, sagte Holetschek. Eine entsprechende Forderung habe der Bund jedoch bisher verweigert. Die Unionsfraktion habe nun einen Antrag dazu im Bundestag eingebracht.

Holetschek forderte au├čerdem von der Bundesregierung, eine Reform der Geb├╝hrenordnung f├╝r ├ärzte noch in dieser Legislaturperiode anzugehen. Die aktuelle Fassung sei von 1996 und damals schon nur teilweise ├╝berarbeitet worden, betonte der Politiker. "Sie bildet den aktuellen wissenschaftlichen Stand und die Entwicklungen nicht mehr ab." Der Bund m├╝sse den Vorschlag von Bundes├Ąrztekammer und dem Verband der Privaten Krankenversicherung f├╝r ein neues Leistungsverzeichnis nun aufgreifen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Immer noch Tausende Schwarzfahrer in M├╝nchen
Von Christof Paulus
CSU

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website