• Home
  • Regional
  • M├╝nchen
  • "Pussy Riot" in M├╝nchen: "Europa sponsert diesen Krieg"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild f├╝r einen TextNeue Doppelspitze der Linken gew├ĄhltSymbolbild f├╝r ein VideoHinteregger mit neuem Gesch├ĄftszweigSymbolbild f├╝r einen TextIran zu neuen Atomverhandlungen bereitSymbolbild f├╝r ein VideoLotto am Samstag: Die GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextBiontech meldet: Omikron-Impfstoff wirktSymbolbild f├╝r einen TextFu├čballstar ├╝berrascht mit Wechsel Symbolbild f├╝r einen TextSylt: Party-Zonen f├╝r 9-Euro-Touristen?Symbolbild f├╝r einen TextScholz fehlt auf S├Âders G7-FotoSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche beim Wandern verungl├╝cktSymbolbild f├╝r einen TextDeutscher Olympiasieger holt WM-BronzeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAzubi k├Ąmpft in Armut ums ├ťberlebenSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Pussy Riot: "Europa sponsert diesen Krieg"

Von dpa
Aktualisiert am 17.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Maria Aljochina, Aktivistin und Mitglied der Gruppe Pussy Riot auf einer Pressekonferenz in M├╝nchen: K├╝rzlich gelang ihr die Flucht aus Russland.
Maria Aljochina, Aktivistin und Mitglied der Gruppe Pussy Riot auf einer Pressekonferenz in M├╝nchen: K├╝rzlich gelang ihr die Flucht aus Russland. (Quelle: Matthias Balk/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Maria Aljochina von der russischen Punkband Pussy Riot ist k├╝rzlich aus Russland geflohen ÔÇô getarnt als Essenslieferantin. Bei einem Pressetermin in M├╝nchen erhob sie Vorw├╝rfe gegen Europa.

Mit einer Konzerttour durch St├Ądte wie M├╝nchen, Berlin, Hamburg, Amsterdam oder Lissabon will Pussy Riot gegen die Gleichg├╝ltigkeit der Menschen hier in Europa ank├Ąmpfen und Solidarit├Ąt mit der Ukraine zeigen.

Maria Aljochina, Aktivistin und Mitglied der Gruppe, kann pazifistische Rufe nach einem Kompromiss zur raschen Beendigung des Ukraine-Krieges nicht verstehen.

"Was w├╝rden diese Leute sagen, wenn Putin in Deutschland einmarschieren w├╝rde? Gebt ihm Deutschland oder einen kleinen Teil?", sagte sie am Dienstag in M├╝nchen, wo die Band am Abend ein Konzert geben sollte.

Pussy Riot gibt Konzert in M├╝nchen

Um bei der "Pussy Riot Anti-War Tour" dabei zu sein, war die Aktivistin erst k├╝rzlich aus dem Hausarrest in Russland geflohen ÔÇô verkleidet als Essenslieferantin. Die elektronische Fu├čfessel trug sie am Dienstag, aus symoblischen Gr├╝nden, wie sie sagte. Sie wolle damit zeigen, was in ihrer Heimat geschehe.

Aljochina forderte, den russischen Pr├Ąsidenten Wladimir Putin vor ein internationales Gericht zu stellen. Menschenleben seien ihm und seinem Staat nicht wichtig. Dass der Westen nicht schon 2014 mit Sanktionen auf die Annektion der Krim durch Russland reagiert habe, habe sie schockiert. Stattdessen habe man mit ihm H├Ąnde gesch├╝ttelt.

Jetzt rief die Musikerin dazu auf, so rasch wie m├Âglich kein Gas und ├ľl mehr aus Russland zu beziehen. "Europa sponsert diesen Krieg", sagte sie. Zur Hauptsendezeit werde im russischen Staatsfernsehen dar├╝ber geredet, Atombomben in europ├Ąische St├Ądte zu schicken. "Wie k├Ânnt ihr diese Leute bezahlen?" Gespr├Ąche k├Ânnten sich Aljochina und ihre Bandkollegin Diana Burkot mit den Gr├╝nen vorstellen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AmsterdamDeutschlandEuropaRusslandUkraineWladimir Putin

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website