• Home
  • Regional
  • M├╝nchen
  • Olympia-Attentat: Hinterbliebene drohen Gedenkfeier zu boykottieren


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextVor EM-Start: DFB bangt um Top-SpielerinSymbolbild f├╝r einen TextItalien ruft D├╝rre-Notstand ausSymbolbild f├╝r ein VideoTschetschenen ver├Âffentlichen BotschaftSymbolbild f├╝r einen TextMelnyk bald nicht mehr Botschafter?Symbolbild f├╝r einen TextBarcelona mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild f├╝r ein VideoUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild f├╝r einen TextAnja Reschke bekommt ARD-ShowSymbolbild f├╝r einen Text25 Grad warmer Fluss: Fische in GefahrSymbolbild f├╝r einen TextF├╝rstin Charl├Ęne zeigt sich im KrankenhausSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star Anna Heiser wollte sich trennenSymbolbild f├╝r einen TextFrau gefilmt und begrabscht: Opfer gesuchtSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser├ťberraschende G├Ąste auf Lindner-HochzeitSymbolbild f├╝r einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Hinterbliebene wollen Gedenkfeier in M├╝nchen boykottieren

Von dpa
Aktualisiert am 27.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Am Flughafen F├╝rstenfeldbruck nahm das Attentat 1972 ein tragisches Ende: Alle Geiseln starben.
Am Flughafen F├╝rstenfeldbruck nahm das Attentat 1972 ein tragisches Ende: Alle Geiseln starben. (Quelle: Heinz Gebhardt/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zum 50. Jahrestag des M├╝nchner Olympia-Attentats l├Ądt die Stadt die Angeh├Ârigen der get├Âteten elf Israelis zu einer Gedenkfeier ein. Diese drohen nun aber mit einem Boykott. Sie haben einen Grund.

"Keiner von uns wird kommen, wenn nicht die Frage der Entsch├Ądigung endlich gekl├Ąrt wird", sagte Ankie Spitzer, die Sprecherin der Hinterbliebenen, der "S├╝ddeutschen Zeitung". Die Stadt M├╝nchen plant 50 Jahre nach den Spielen im September und dem Attentat eine Gedenkveranstaltung, zu der auch die Opferfamilien eingeladen werden sollen.

Die Hinterbliebenen fordern laut Aussage von Spitzer eine "normale Kompensation nach internationalen Standards". Als Pr├Ązedenzfall beziehen sich die Angeh├Ârigen auf die Entsch├Ądigungszahlungen zum Lockerbie-Anschlag, bei dem pro Opfer sp├Ąter zehn Millionen US-Dollar gezahlt wurden. Die Bundesregierung betrachtet die Verfahren zur Entsch├Ądigung jedoch als abgeschlossen, wie die "S├╝ddeutsche Zeitung" unter Berufung auf Regierungskreise berichtete.

M├╝nchen: Auch 50 Jahre nach dem Olympia-Attentat bleiben Fragen offen

Um die Frage finanzieller Entsch├Ądigung ├╝ber bereits geleistete Zahlungen hinaus gibt es schon seit vielen Jahren Streit. Die Hinterbliebenen setzen sich zudem seit Jahrzehnten vehement f├╝r die Aufarbeitung der Hintergr├╝nde und Folgen des Attentats ein.

Bei den Olympischen Spielen in M├╝nchen hatten pal├Ąstinensische Attent├Ąter am 5. September 1972 die Unterkunft der Israelis gest├╝rmt und Geiseln genommen. Sp├Ąter verlagerte sich das Geschehen auf den Flugplatz F├╝rstenfeldbruck bei M├╝nchen.

Die Attent├Ąter wollten nach Kairo in ├ägypten ausfliegen. Der Versuch, die Geiseln zu befreien, endete in einer Katastrophe. Am Ende waren elf Olympia-Teilnehmer, ein bayerischer Polizist und f├╝nf Terroristen tot.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eltern pr├╝geln sich bei Kinder-Boxturnier
Von Patrick Mayer

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website