Sie sind hier: Home > Regional > Nürnberg >

Nürnberg: Verdächtiger nach tödlichem Messerangriff auf Hund gefasst

Tatverdächtiger gefasst  

Tödlicher Messerangriff auf Hund in Nürnberg

22.11.2019, 15:26 Uhr | dpa, t-online.de

Nürnberg: Verdächtiger nach tödlichem Messerangriff auf Hund gefasst. Ein South African Boerboel (Symbolbild): Nach einem Angriff musste ein Hund in einer Tierklinik versorgt werden.  (Quelle: imago images/alimdi)

Ein South African Boerboel (Symbolbild): Nach einem Angriff musste ein Hund in einer Tierklinik versorgt werden. (Quelle: alimdi/imago images)

Beim Gassigehen sind erst zwei Hunde, dann ihre Besitzer aneinandergeraten. Ein 44-Jähriger verletzte den Hund des anderen dabei mit einem Messer. 

In der Nacht zu Donnerstag ist eine Rauferei zwischen zwei Hunden aus dem Ruder gelaufen. Ein 56-Jähriger ging laut "Nürnberger Zeitung" mit seinem South African Boerboel in der Schultheißallee in Nürnberg Gassi.

Dort begann das Tier eine Rauferei mit einem freilaufenden Belgischen Schäferhund. Als dessen Halter dazukam, begannen auch die Männer zu streiten. Der 56-Jährige stürzte und der Kontrahent flüchtete, wie die Polizei berichtete, mit seinem Vierbeiner.


Durch den Sturz verletzte sich der Mann und musste ins Krankenhaus, ist aber inzwischen wieder entlassen worden. Der 44-Jährige verletzte offenbar den Hund des 56-Jährigen tödlich. Der Hund ist in der Tierklinik verstorben.

Noch am selben Abend haben Beamte den Tatverdächtigen festgenommen. Er habe eine Beteiligung an der Auseinandersetzung gestanden. Auch die mutmaßliche Tatwaffe wurde laut Polizei sichergestellt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal