Sie sind hier: Home > Regional > Nürnberg >

Nürnberg: Ryanair zieht sich vom Albrecht-Dürer-Airport zurück

Zwei Drittel weniger Flüge  

Ryanair schließt die Basis in Nürnberg

03.12.2019, 18:15 Uhr | dpa

Nürnberg: Ryanair zieht sich vom Albrecht-Dürer-Airport zurück. Ein Flugzeug von Ryanair auf einem Vorfeld: Der irische Billigflieger schließt die Basis in Nürnberg. (Quelle: dpa/ Daniel Bockwoldt/Archivbild)

Ein Flugzeug von Ryanair auf einem Vorfeld: Der irische Billigflieger schließt die Basis in Nürnberg. (Quelle: Daniel Bockwoldt/Archivbild/dpa)

Der irische Billigflieger Ryanair hat angekündigt, seine Basis am Flughafen Nürnberg zu schließen. Ab April wird das Flugangebot deutlich reduziert.

Die irische Fluggesellschaft Ryanair will seine Basis am Flughafen Nürnberg verlassen. Von April an werde das bisherige Flugangebot deshalb auf ungefähr ein Drittel reduziert, heißt es in einer Mitteilung des Albrecht-Dürer-Airports. Der Billigflieger zählt mit insgesamt 20 Verbindungen in europäische Metropolen wie London, Rom oder Kopenhagen und an Urlaubsziele wie Mallorca oder Sizilien zu den größten Fluganbietern in Nürnberg. 

Nürnberg ist die zweite deutsche Ryanair-Basis nach Hamburg, die nun geschlossen wird. Bisher hatten die Iren zwei Maschinen vom Typ Boeing 737-800 in Nürnberg stationiert. Ryanair habe den Teilrückzug mit dem Flugverbot für die nach zwei Abstürzen von einem weltweiten Flugverbot betroffenen Flugzeuge vom Typ Boeing 737 Max begründet, hieß es.

Der Geschäftsführer des Nürnberger Flughafens, Michael Hupe, wertete die Entscheidung von Ryanair als großes Problem für Nürnberg. "Dies ist ein Schlag für die Metropolregion, denn das Streckennetz der Ryanair stellt derzeit das Rückgrat der europäischen Direktverbindungen des Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg dar."


Bayerns zweitgrößter Flughafen hatte bereits durch den Wegfall von Fluggesellschaften wie Air Berlin und Germania deutliche Einbußen bei den Fluggastzahlen hinnehmen müssen. Eine Kompensierung des Ryanair-Rückzuges stelle eine Herausforderung dar, sagte Hupe.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal