Sie sind hier: Home > Regional > Nürnberg >

Nürnberg: Eisbärin Flocke bringt in Frankreich Drillinge zur Welt

Nachwuchs im Zoo  

Eisbärin Flocke aus Nürnberg ist jetzt Drillings-Mama

30.01.2020, 15:51 Uhr | t-online, AFP

Nürnberg: Eisbärin Flocke bringt in Frankreich Drillinge zur Welt . Flocke im Gehege: Die Eisbärin war in Nürnberg ein Besuchermagnet. (Quelle: imago images/Archivbild/Reinhard Balzerek)

Flocke im Gehege: Die Eisbärin war in Nürnberg ein Besuchermagnet. (Quelle: Archivbild/Reinhard Balzerek/imago images)

Die Eisbärin Flocke aus Nürnberg lebt mittlerweile in einem Zoo in Frankreich. Dort hat sie nun Babys bekommen – und das im Dreierpack. 

Großer Wurf für Eisbärin Flocke: Der ehemalige Star des Tiergartens Nürnberg hat in einem südfranzösischen Zoo Drillingsnachwuchs bekommen. Die Eisbärenbabys kamen bereits zwischen Weihnachten und Neujahr zur Welt und "machen sich großartig", wie das "Marineland" in Antibes an der Côte d'Azur am Donnerstag mitteilte.

Wegen der hohen Sterblichkeitsrate von Eisbär-Jungtieren nach der Geburt wurde das Ereignis laut Zoodirektor Pascal Picot erst jetzt bekannt gegeben.

Flocke kümmert sich selbst um Babys

Die zwölfjährige Eisbärin Flocke kümmert sich offenbar liebevoll um ihren dreifachen Nachwuchs: Nach Picots Angaben stillt sie die Bärenjungen selbst. "Wir können sie nur durch eine Kamera sehen." Der Zoochef geht davon aus, dass Mutter und Kinder Ende März oder Anfang April zum ersten Mal aus ihrer Wurfhöhle herauskommen könnten. Welche Geschlechter die Kleinen haben, ist noch unklar.

Der Zoo betonte, dass der Geburt eine natürliche Befruchtung "ohne jegliches menschliches Eingreifen" vorausgegangen war. Es sei der zweite Wurf der 2007 im Nürnberger Tiergarten geborenen Eisbärin und ihres Langzeitpartners Rasputin, teilte der Zoo mit, der am Donnerstag zum größten Meerestierpark Europas erklärt wurde. Auch ihren ersten Nachwuchs im "Marineland" im Jahr 2014, das Eisbärenmädchen Hope, hatte Flocke selbst großgezogen.

Rasputin wurde nach der Geburt der Drillinge vorübergehend in einen Zoo in Großbritannien verlegt, um den Nachwuchs zu schützen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: