Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Eisenmann gegen Ferienverlängern

Stuttgart  

Eisenmann gegen Ferienverlängern

21.07.2019, 09:43 Uhr | dpa

Eisenmann gegen Ferienverlängern. Susanne Eisenmann

Susanne Eisenmann (CDU), Kultusministerin in Baden-Württemberg. Foto: Bernd Weissbrod/Archivbild (Quelle: dpa)

Vor Beginn der Sommerferien in Baden-Württemberg hat Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) Eltern kritisiert, die ihre Kinder vorzeitig aus der Schule nehmen. "Bei allem Verständnis für den günstigsten Flug oder die günstige Urlaubsreise, aber die Ferienzeiten gelten für alle gleichermaßen", sagte die Ministerin. "Wir alle müssen uns an Spielregeln halten." Sie appellierte an die Vorbildfunktion der Eltern und forderte sie auf, ihren Kindern Respekt und Wertschätzung gegenüber der Schule vorzuleben. Nach Angaben der städtischen Ordnungsämtern und der Bundespolizei kommt es immer wieder vor, dass Eltern ihre Kinder vorzeitig aus der Schule nehmen, um früher in die Ferien zu gehen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal