Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Im Südwesten fahren immer mehr Bürgerbusse

Stuttgart  

Im Südwesten fahren immer mehr Bürgerbusse

31.07.2019, 18:38 Uhr | dpa

Im Südwesten sind immer mehr ehrenamtlich organisierte Verkehrsmittel wie zum Beispiel Bürgerbusse unterwegs. Es gebe mehr als 200 ehrenamtlich getragene Verkehrsangebote im Land - etwa dreimal so viele, wie vor fünf Jahren. Das teilte das Verkehrsministerium am Donnerstag mit. Neben Bussen kämen auch kleinere Fahrzeuge zum Einsatz, zum Beispiel sogenannte Bürgerrufautos. Die Angebote erlaubten es Menschen auch im ländlichen Raum, klimaschonend unterwegs zu sein, teilte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) mit.

Während Ehrenamtliche die Verkehrsangebote betreiben, kommen die Kommunen in der Regel für Sachkosten auf, etwa für Benzin. Für die Fahrgäste sind die Fahrten teilweise kostenlos. Einige Dienste verkaufen auch regulär Tickets. Das Land fördert die Angebote auf Antrag mit jeweils bis zu 1500 Euro pro Jahr. Außerdem stellt das Land auch Gelder für die Anschaffung von Fahrzeugen bereit.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal