Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Stuttgart: Stadt führt 365-Euro-Ticket ein – für Schüler und Azubis

Ab September  

Stuttgart führt 365-Euro-Ticket ein

22.07.2020, 14:01 Uhr | t-online

Stuttgart: Stadt führt 365-Euro-Ticket ein – für Schüler und Azubis. Oberbürgermeister Fritz Kuhn (rechts) und VVS-Geschäftsführer Horst Stammler halten das 365-Euro-Ticket in Übergröße: Es gilt am September. (Quelle: Max Kovalenko/Landeshauptstadt Stuttgart)

Oberbürgermeister Fritz Kuhn (rechts) und VVS-Geschäftsführer Horst Stammler halten das 365-Euro-Ticket in Übergröße: Es gilt am September. (Quelle: Max Kovalenko/Landeshauptstadt Stuttgart)

Schüler und Azubis können künftig für einen Euro am Tag alle Busse und Bahnen des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgarts nutzen. Die Stadt bezuschusst dafür die Abos.

365 Euro kosten die Jahreskarten für Schüler und Auszubildende ab dem ersten September. Das teilten die Stadt und der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. Die Stadt kommt für die Preissenkung auf. Das wurde im städtischen Haushalt beschlossen, erklärt Grünen-Oberbürgermeister Fritz Kuhn in einem YouTube-Video. "Es ist ziemlich gut, wenn Schüler und Azubis mit so einem günstigen Tarif fahren können."

Ziel ist es laut Kuhn Kinder und Jugendliche bereits jung an den öffentlichen Nahverkehr zu binden und ein Leben lang als Stammkunden zu gewinnen. Erreichen will die Stadt das durch die Erhöhung des Schülerbonus auf zehn Euro im Monat, so dass der Eigenanteil bei 33,20 Euro monatlich liegt – 365,20 Euro im Jahr. Der Zuschuss für Azubis wird ebenfalls erhöht. Der Eigenanteil liegt dann bei 30,45 Euro im Monat oder 365,40 Euro jährlich.

Alle Schüler und Auszubildende, die in Stuttgart wohnen und zur Schule gehen können das 365-Euro-Ticket beantragen. Meister- und Technikerschüler profitieren ebenfalls von der neuen Regelung. "Es ist nicht selbstverständlich, dass Gemeinderat und Stadtverwaltung daran festgehalten haben, das 365-Euro-Ticket trotz der finanziellen Unsicherheiten in Corona-Zeiten umzusetzen", betonte VVS-Chef Horst Stammler in der Pressemitteilung.

Das Ticket kostet die Stadt Stuttgart für das bereits begonnene Jahr 2020 etwa 1,9 Millionen Euro. Für die kommenden Jahre seien jährlich 5,9 Millionen Euro veranschlagt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: