Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Stuttgart: Falsche Polizisten erbeuten Zehntausende Euro von Rentner

Bekannte Masche  

Falsche Polizisten erbeuten Zehntausende Euro von Rentner

15.09.2020, 15:32 Uhr | dpa

Stuttgart: Falsche Polizisten erbeuten Zehntausende Euro von Rentner. Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen (Symbolbild): In Stuttgart haben falsche Polizisten einen Rentner bestohlen. (Quelle: dpa/Karl-Josef Hildenbrand)

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen (Symbolbild): In Stuttgart haben falsche Polizisten einen Rentner bestohlen. (Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

In Stuttgart ist ein Senior von falschen Polizisten um Zehntausende Euro betrogen worden. Es war nicht der erste Vorfall dieser Art.

Falsche Polizisten haben einen 80-Jährigen aus Stuttgart um Zehntausende Euro betrogen. Der Senior rief am Montag den Notruf, nachdem er aus den Medien von einer ähnlichen Tat erfahren hatte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Einer der Betrüger hatte den Angaben nach bereits Ende August bei dem Senior angerufen und sich als verdeckter Ermittler ausgegeben. Er behauptete, dass ein Bankmitarbeiter in Betrügereien verstrickt und das Vermögen des Mannes dadurch in Gefahr sei.

Der 80-Jährige hob daraufhin einen hohen fünfstelligen Betrag ab und übergab das Geld Anfang September in Uhingen im Kreis Göppingen an einen Komplizen des Anrufers. Dieser gab sich ebenfalls als verdeckt ermittelnder Polizeibeamter aus.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: