Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Stuttgart: ATP-Turnier findet trotz Termin-Kollision mit French Open statt

Terminkollision mit French Open  

Stuttgarter ATP-Turnier findet im Juni statt

11.05.2021, 14:01 Uhr | sid

Stuttgart: ATP-Turnier findet trotz Termin-Kollision mit French Open statt. Zuschauer im Stadion während eines Spiels des ATP-Turniers in Stuttgart 2019 (Archivbild): In diesem Jahr werden sich das ATP-Turnier und die French Open zeitlich überschneiden. (Quelle: imago images/Action Pictures)

Zuschauer im Stadion während eines Spiels des ATP-Turniers in Stuttgart 2019 (Archivbild): In diesem Jahr werden sich das ATP-Turnier und die French Open zeitlich überschneiden. (Quelle: Action Pictures/imago images)

Auf dem Stuttgarter Rasen wird diesen Juni Tennis gespielt – obwohl sich der Turnierzeitraum mit den French Open überschneidet. Nun haben sich die Organisatoren auf einen Modus geeinigt, damit umzugehen.

Trotz der Überschneidung mit den French Open wird das Tennis-Rasenturnier am Stuttgarter Weissenhof (8. bis 13. Juni) auch in diesem Jahr über die Bühne gehen. Nach "intensiven Verhandlungen" mit der Spielerorganisation ATP und dem französischen Tennisverband FFT gaben die Stuttgarter Veranstalter am Dienstag grünes Licht.

Durch die kurzfristige Verschiebung der French Open (30. Mai bis 13. Juni) um eine Woche muss am Weissenhof parallel zur zweiten Turnierhälfte in Roland Garros gespielt werden.

Spieler müssen priorisieren

Es mussten "einige Steine aus dem Weg geräumt werden, aber am Ende gab es eine positive und für alle drei Parteien akzeptable Lösung", sagte Turnierdirektor Edwin Weindorfer. Schon jetzt ist klar, dass der Australier Nick Kyrgios in Stuttgart aufschlagen wird, da er nicht in Paris an den Start geht, wie Weindorfer ausführte.

Auch Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev und der italienische Youngster Jannik Sinner werden bei entsprechendem Turnierverlauf bei den French Open am Weissenhof spielen.

Aufgrund der Terminkollision mit den French Open werden für das Hauptfeld fünf anstelle der sonst üblichen drei Wildcards vergeben. Auch starten die Matches des Hauptfeldes erst mit einem Tag Verspätung am 8. Juni, um möglichst kurzfristig auf die Entwicklungen in Paris reagieren zu können.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: