Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Pokal-Finale: Handball-Luchse verlieren nach großem Kampf

Stuttgart  

Pokal-Finale: Handball-Luchse verlieren nach großem Kampf

16.05.2021, 21:05 Uhr | dpa

Die Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten haben die Sensation im DHB-Pokal verpasst. Der Abstiegskandidat musste sich am Sonntag im Endspiel in Stuttgart gegen den Bundesliga-Zweiten SG BBM Bietigheim nach langer Führung noch mit 22:27 (13:11) geschlagen geben. Beste HL-Werferin war Kim Berndt, die sieben Tore erzielte. Im Halbfinale am Samstag hatten die "Luchse" überraschend den Tabellendritten HSG Blomberg-Lippe 22:19 besiegt.

"Wir sind absolut stolz und überwältigt, dass wir so lange mithalten konnten und Bietigheim ärgern konnten", sagte Kreisläuferin Evelyn Schulz bei Sport 1. Und ergänzte: "Das war auch unser Ziel."

In den ersten Minuten war Bietigheim seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Die "Luchse" kamen erst nach knapp fünf Minuten zu ihrem ersten Treffer zum 1:3 und lagen wenig später gar mit 1:5 im Rückstand. Der Außenseiter konnte sich jedoch auch dank der erneut starken Torhüterin Zoe Ludwig zurück ins Spiel kämpfen und ging knapp fünf Minuten vor der Pause beim 9:8 erstmals in Führung.

Im zweiten Durchgang konnten die Akteurinnen von Trainer Dubravko Prelcec ihren Vorsprung phasenweise sogar auf drei Tore ausbauen. Acht Minuten vor dem Ende drehte Bietigheim das Spiel dann aber doch wieder zum 22:21 und kam schließlich noch zu einem klaren Sieg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal