• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Neues Preisschild f├╝r Stuttgart 21: wie teuer wird es?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSch├╝sse vor Nachtclub in Oslo ÔÇô ToteSymbolbild f├╝r einen TextAuto rast in GeburtstagsfeierSymbolbild f├╝r einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild f├╝r einen TextPolizist bei Drogeneinsatz schwer verletztSymbolbild f├╝r einen TextGiffey f├Ąllt auf falschen Klitschko reinSymbolbild f├╝r ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild f├╝r einen TextFrankfurt verpflichtet Wunschst├╝rmerSymbolbild f├╝r einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild f├╝r einen TextTiefe Einblicke beim FilmpreisSymbolbild f├╝r einen TextNiederl├Ąndische Royals in SommerlooksSymbolbild f├╝r einen TextBetrunkene aus Flugzeug geworfenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserDFB-Spielerin offen ├╝ber KrebserkrankungSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Neues Preisschild f├╝r Stuttgart 21: wie teuer wird es?

Von dpa
18.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Baustelle Stuttgart 21
Bauarbeiten f├╝r Stuttgart 21 auf dem Bahnhofsgel├Ąnde in Stuttgart. (Quelle: Bernd Wei├čbrod/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit der Elbphilharmonie in Hamburg und dem Hauptstadtflughafen BER konnten in den vergangenen Jahren immerhin zwei skandaltr├Ąchtige und nicht enden wollende Gro├čbauprojekte fertiggestellt werden. F├╝r Stuttgart 21 hingegen wird noch gebuddelt und gebaggert. Der Bau des unterirdischen Durchgangsbahnhofs und die Verbindung nach Ulm sollen Ende 2025 fertiggestellt werden. Auch dieses Vorhaben ist ├╝ber die Jahre immer teurer geworden. An diesem Freitag d├╝rfte die Deutsche Bahn ihrem Aufsichtsrat eine weitere Kostensteigerung erkl├Ąren m├╝ssen.

In einem Pr├╝fbericht, der dem Gremium pr├Ąsentiert werden soll, hat das Beratungsunternehmen PWC eine neue Summe ermittelt. Zuletzt ging es dem Vernehmen nach um einen neuerlichen Anstieg von derzeit 8,2 Milliarden auf inzwischen 9,15 Milliarden Euro. Damit h├Ątten sich die urspr├╝nglich veranschlagten Kosten mehr als verdoppelt: Im Finanzierungsvertrag waren im Jahr 2009 noch 4,5 Milliarden Euro festgelegt worden.

In Branchenkreisen wird angesichts des Kriegs in der Ukraine und den steigenden Kosten f├╝r Energie und Baumaterialien bereits bef├╝rchtet, dass auch die am Freitag vorgelegte PWC-Rechnung nicht zu halten sein k├Ânnte. Dennoch forderte der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Klaus-Dieter Hommel, vor der Sitzung des Aufsichtsrats: "Wir erwarten, dass wir mit Blick auf die Mehrkosten eine abschlie├čende Bewertung bekommen." Auch beim Termin der Inbetriebnahme pochte der Gewerkschaftschef auf eine eindeutige Festlegung seitens der Bahn.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Corona-Sommerwelle? Virologe warnt vor ganz anderem Problem


Der Konzern ├Ąu├čerte sich rund um den Aufsichtsratstermin zun├Ąchst nicht zu dem Thema. Angesichts der neuerlichen Kostensteigerung ist die seit Jahren tobende Debatte dar├╝ber wieder entbrannt, wer die zus├Ątzlichen Kosten am Ende ├╝bernehmen wird. Der neue Bahnbeauftragte der Bundesregierung, Michael Theurer (FDP), hatte Mitte Februar betont, die Verantwortung daf├╝r liege aus Sicht des Bundesverkehrsministeriums bei der Deutschen Bahn. "Stuttgart 21 ist ein eigenwirtschaftliches Projekt der DB AG und keines des Bedarfsplans der Schienenwege des Bundes", sagte Theurer damals den "Stuttgarter Nachrichten".

EVG-Chef Hommel warnte nun hingegen davor, dass die Bahn alleine auf den Kosten sitzen bleiben k├Ânnte. "Das k├Ânnen wir nicht akzeptieren, weil damit eine zus├Ątzliche Belastung f├╝r die Besch├Ąftigten zu erwarten w├Ąre", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. "Die Bahn kann das nicht alleine tragen. Inwieweit sich auch der Bund und das Land an den Mehrkosten beteiligen, muss verhandelt werden."

Die zahlreichen Gegner des Gro├čbauprojekts sahen sich angesichts der weiter steigenden Kosten in ihrer Ablehnung best├Ątigt. "Die Mehrkosten in Milliardenh├Âhe, die Stuttgart 21 verschlingt, behindern die dringend notwendige Modernisierung der Deutschen Bahn und gef├Ąhrden damit auch eine Verkehrswende, die den Namen verdient", teilte bereits am Donnerstag der Verkehrsclub Deutschland (VCD) mit. "Statt f├╝r Entlastung und die dringend erforderlichen Zusatz-Kapazit├Ąten auf der Schiene zu sorgen, droht mit Stuttgart 21 ein neuer Engpass im s├╝ddeutschen Eisenbahnnetz."

Das Aktionsb├╝ndnis Stuttgart 21 forderte den Aufsichtsrat am Freitag zur Abkehr vom Projekt auf.

Die Arbeiten auf den Baustellen laufen unterdessen weiter. J├╝ngst verk├╝ndete die Bahn die Fertigstellung des 20. von insgesamt 28 Tr├Ągerkelchen, die am neuen Hauptbahnhof die dar├╝berliegende Dachkonstruktion halten sollen. Diejenigen, die sich ├╝ber den Baufortschritt informieren m├Âchten, l├Ądt die Bahn am 16. und am 18. April zu zwei "Tagen der offenen Baustelle" ein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
BERDeutsche BahnUkraineUlm

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website