Sie sind hier: Home > Regional > Ulm >

Ulm: Die schönsten Unternehmungen für Familien mit Kindern

Ausflüge und Co.  

Unternehmungen in Ulm für Familien mit Kindern

11.03.2020, 19:04 Uhr | t-online.de

Ulm: Die schönsten Unternehmungen für Familien mit Kindern. Legoland Günzburg bei Nacht: Die Miniatur-Städte sich nachts beleuchtet. (Quelle: imago images/MiS)

Legoland Günzburg bei Nacht: Die Miniatur-Städte sich nachts beleuchtet. (Quelle: MiS/imago images)

Die freie Zeit mit den Kindern zu verbringen, ist für Eltern das Schönste. Damit es auch für die Kleinen zu einem besonderen Erlebnis wird, darf es gerne mal eine ausgefallene Aktivität sein. Wir stellen Ihnen die schönsten Unternehmungen in und um Ulm vor.

1. Legoland

Das wohl bekannteste Ausflugsziel in der Region um Ulm ist das Legoland in Günzburg, etwa eine halbe Autostunde von Ulm entfernt. 63 Attraktionen, zehn magische Welten und mehr als 57 Millionen Legosteine erwarten die Besucher. Und der Park ist nicht nur etwas für Kinder, denn manch ein Erwachsener wird hier zurück in seine Kindheit versetzt.

Trennlinie

2. Tiergarten Ulm

Inmitten der schönen Friedrichsau befindet sich der Tiergarten Ulm. Rund 2.000 Tiere verschiedener Arten, darunter Affen, Krokodile, Schlangen und Vögel, sind hier untergebracht, können bestaunt und einige von ihnen sogar gestreichelt werden. Ein wahrer Besuchermagnet ist die Bärin "Susi", die allerdings lieber aus der Ferne beobachtet werden sollte. Das absolute Highlight des Tiergartens: ein gläserner Tunnel, über den es in die Donau geht. Im sogenannten "Donau-Aquarium" erleben die Eltern und Kinder die Unterwasserwelt hautnah, aber trockenen Fußes – ein wirklich außergewöhnliches Erlebnis. Kein Wunder, dass diese Anlage einzigartig in Deutschland ist.

Trennlinie

2. Schildkröten- und Reptilienzoo

Ihre Kinder finden Echsen, Schlangen, Schildköten und Insekten cool? Dann ist das Schildkröten- und Reptilienzoo in Neu-Ulm das richtige Ausflugsziel. Der Zoo ist mit 80 verschiedenen Arten überschaubar und damit locker an einem Tag mit der Familie zu erkunden. Das wissen auch Schulklassen und Kindergärten zu schätzen, die gerne einen Ausflug hierher unternehmen. Tipp: Kindergeburtstage lassen sich prima im Privatzoo feiern.

View this post on Instagram

#schildkröten #grazie ☺️

A post shared by Frau Häußler (@designgewandt) on


Trennlinie

3. Kindermuseum

Anfassen verboten? Von wegen! Anfassen erwünscht! So lautet die Devise in Schwabens erstem Kindermuseum. Unter dem Dach des Edwin Scharff Museums können sich Familien, Schulklassen, Kindergärten aber auch Eltern an unterschiedlichen Stationen ausprobieren. Wechselnde Mitmach-Ausstellungen zu gesellschaftsrelevanten und kulturgeschichtlichen Themen laden zum Staunen, Forschen und Entdecken ein. Ob der eigene Körper, das Thema Familie oder die Globalisierung – die spannenden Ausstellungen betreffen alles, was bewegt. Die Kinder lernen hier ganz nebenbei jede Menge Neues – das macht nicht nur schlau, sondern auch richtig Spaß!

View this post on Instagram

Mutti-Kind-Tag in Ulm

A post shared by frau_reinkarnationsfladen (@frau_reinkarnationsfladen) on


Trennlinie

4. Xtreme Jump Ulm

Einmal abheben können Kinder im Xtreme Jump, der ersten Trampolinhalle in der Stadt Ulm. Auf 2000 Quadratmetern gibt es hier 70 Trampoline, davon 50 zum freien Springen. Das Xtreme Jump verfügt unter anderem über einen "Free Jump"-Bereich, einen "Slam Jump" mit Basketballkörben und einen "Foam Jump" mit Schaumstoffwürfeln sowie einen Bereich zum "Wallrunnen" und eine Boulderwand. Ein Trampolinparcours, bei dem wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist. Die Springer müssen allerdings mindestens neun Jahre alt sein. Aber auch Jüngere sollen nicht bloß zuschauen: Drei- bis Achtjährige können immer samstags und sonntags beim "Kids Jump" hüpfen; für Schulen gibt es ebenfalls ein Extra – das "School Jump". Ein richtig cooles Ausflugsziel in Ulm mit Kindern!

Trennlinie

5. Ecodrom Kartbahn 

Auf die Plätze, fertig, los! Auf der Ecodrom Kartbahn in der Ulmer Innenstadt geht es wirklich rasant zu. Sie ist die innovativste Indoor-Kartbahn Deutschlands und garantiert ihren Besuchern Fahrspaß auf zwei Etagen. Durch die Kurven gedüst wird mit modernsten Elektrokarts. Alleine hinters Steuer dürfen sich allerdings erst Teenager ab 16 Jahren setzen; bei Kindern im Alter von 14 und 15 Jahren muss beim ersten Besuch auf der Kartbahn ein Erwachsener dabei sein.

Trennlinie

6. Museum Brot und Kunst

Wo kommt eigentlich das Brot her? Welches Getreide wird verarbeitet und welche Maschinen werden für die Herstellung genutzt? Diese und viele weitere Fragen werden im Museum Brot und Kunst beantwortet. Im historischen Salzstadel bietet es spannende Führungen rund um das Thema Brot. So etwa die Kinderführung "Vom Korn zum Brot", die die Herstellung des Brotes beleuchtet. Da kann einem ja direkt das Wasser im Mund zusammenlaufen. Für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren wird die Geschichte des Brotes außerdem zum Nachhören erzählt – mit Audioguides in Deutsch und Englisch.

View this post on Instagram

Current mood

A post shared by Franca’s Kitchen (@_francas_kitchen_) on


Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal