Sie sind hier: Home > Regional > Ulm >

TSG Hofherrnweiler-Unterromb. gegen TSV Heimerdingen: TSG HU siegt im Kellerduell

Verbandsliga  

TSG HU siegt im Kellerduell

06.10.2019, 17:57 Uhr | Sportplatz Media

TSG Hofherrnweiler-Unterromb. gegen TSV Heimerdingen: TSG HU siegt im Kellerduell. TSG HU siegt im Kellerduell (Quelle: Sportplatz Media)

Verbandsliga: TSG Hofherrnweiler-Unterromb. – TSV Heimerdingen 3:2 (3:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Am Sonntag trafen die TSG HU und der TSVH aufeinander. Das Match entschied die TSG Hofherrnweiler-Unterromb. mit 3:2 für sich. Die TSG HU wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Eine unglückliche Figur gegen die Heimmannschaft machte Daniel Riffert, der das Leder vor 150 Zuschauern zum 0:1 in die eigenen Maschen beförderte (5.). Für Oliver Rieger war der Einsatz nach zehn Minuten vorbei. Für ihn wurde Julian Köhnlein eingewechselt. Jonathan Sedlmayer schoss die Kugel zum 2:0 für die TSG Hofherrnweiler-Unterromb. über die Linie (17.). Michele Ancona war zur Stelle und markierte das 1:2 des TSV Heimerdingen (31.). Johannes Rief erhöhte den Vorsprung der TSG HU nach 43 Minuten mit einem Elfmeter auf 3:1. Mit der Führung für die TSG Hofherrnweiler-Unterromb. ging es in die Kabine. Die TSG HU wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Nicola Zahner kam für Cornelius Fichtner (50.). In der 58. Minute stellte Heimerdingen personell um: Per Doppelwechsel kamen Alexander Grau und Piero Stampete auf den Platz und ersetzten Ancona und Emre Oztürk. Die TSG Hofherrnweiler-Unterromb. nahm in der 67. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Sedlmayer für Philipp Leister vom Platz ging. Tim Schlichting war es, der in der 70. Minute den Ball im Tor im Gehäuse der TSG HU unterbrachte. Schließlich holte die TSG Hofherrnweiler-Unterromb. gegen den direkten Abstiegskonkurrenten die Big Points und feierte einen 3:2-Sieg.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Für die TSG HU gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sieben Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Drei Siege, ein Remis und sechs Niederlagen tragen zur Momentaufnahme der TSG Hofherrnweiler-Unterromb. bei.

Der TSVH muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,78 Gegentreffer pro Spiel. In der Verteidigung des TSV Heimerdingen stimmt es ganz und gar nicht: 25 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

Die TSG HU setzte sich mit diesem Sieg vom TSV Heimerdingen ab und belegt nun mit zehn Punkten den 13. Rang, während Heimerdingen weiterhin sechs Zähler auf dem Konto hat und den 15. Tabellenplatz einnimmt. Während die TSG Hofherrnweiler-Unterromb. am nächsten Freitag (19:30 Uhr) beim SV Fellbach gastiert, steht für den TSVH zwei Tage später vor heimischer Kulisse der Schlagabtausch mit der TSG Tübingen auf der Agenda.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: