Sie sind hier: Home > Regional > Ulm >

Ulm: Rathiopharm Ulm verliert gegen AS Monaco im Eurocup

Basketball-Eurocup  

Ratiopharm Ulm ist gegen Monaco chancenlos

12.12.2019, 09:48 Uhr | dpa

Ulm: Rathiopharm Ulm verliert gegen AS Monaco im Eurocup. Gavin Schilling springt zum Korb: Der Center holte gegen Monaco drei punkte. (Quelle: imago images/Nordphoto)

Gavin Schilling springt zum Korb: Der Center holte gegen Monaco drei punkte. (Quelle: Nordphoto/imago images)

Schon vor dem Spiel war das Aus für die Ulmer Basketballer im Eurocup besiegelt. Gegen AS Monaco folgte die achte Niederlage im neunten Spiel.

Die Basketballer von Ratiopharm Ulm warten in der Gruppe A des Eurocups weiter auf ihr zweites Erfolgserlebnis. Im Heimspiel gegen die AS Monaco kam der Bundesligist nie in seinen Rhythmus und verlor 63:78 (26:43). 

Den Hausherren aus Ulm fehlte besonders in der ersten Halbzeit die Durchschlagskraft. In den ersten 14 Minuten gelangen der Mannschaft von Trainer Jaka Lakovic gerade einmal zwölf Punkte. Die Gäste, bei denen der frühere Alba-Berlin-Coach Sasa Obradovic an der Seitenlinie stand, hatten zu diesem Zeitpunkt hingegen schon 28 Punkte erzielt. Im zweiten Durchgang wehrten sich die Ulmer, bei denen Kapitän Per Günther aussetzte, zwar nach Kräften, Monaco erledigte seine Aufgabe aber pflichtbewusst und ließ die Gastgeber vor 3.411 Zuschauern nicht mehr herankommen.


Bester Werfer der Partie war Dee Bost mit 13 Punkten, bei den Ulmern war Andreas Obst mit neun Punkten am erfolgreichsten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal