Sie sind hier: Home > Regional > Ulm >

TSV Berg gegen FSV Hollenbach: Hollenbach auf Aufstiegskurs

Verbandsliga  

Hollenbach auf Aufstiegskurs

22.02.2020, 17:25 Uhr | Sportplatz Media

TSV Berg gegen FSV Hollenbach: Hollenbach auf Aufstiegskurs. Hollenbach auf Aufstiegskurs (Quelle: Sportplatz Media)

Verbandsliga: TSV Berg – FSV Hollenbach 1:3 (0:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Die Hollenbach erreichten einen 3:1-Erfolg bei Berg. Als Favorit rein – als Sieger raus. Der FSV Hollenbach hat alle Erwartungen erfüllt. Das Hinspiel war eine Demonstration der Elf von Martin Kleinschrodt gewesen, als man die Partie mit 6:2 für sich entschieden hatte.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Christoph Rohmer besorgte vor 250 Zuschauern das 1:0 für den Gast. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (43.) baute Manuel Hofmann die Führung der Hollenbach aus. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. In der 56. Minute wechselte der FSV Hollenbach Arne Schülke für Sebastian Hack ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Mit einem Doppelwechsel holte Oliver Ofentausek Jannik Wanner und Andreas Kalteis vom Feld und brachte Arne Kittel und Nikolas Deutelmoser ins Spiel (56.). Die Hollenbach tauschten zwei etatmäßige Verteidiger: Robin Dörner ersetzte Noah Krieger (70.). Oliver Ofentausek wollte den TSVB zu einem Ruck bewegen und so sollten Maschkour Gbadamassi und Marcel Fetscher eingewechselt für Vlad Munteanu und David Brielmayer neue Impulse setzen (75.). Das 1:2 der Heimmannschaft stellte Dan Constantinescu sicher (83.). Torben Götz stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 3:1 für den FSV Hollenbach her (88.). Als Referee Vincent Schöller (Eutingen im Gäu) die Begegnung schließlich abpfiff, war der TSV Berg vor heimischer Kulisse mit 1:3 geschlagen.

Berg findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf. Wo beim TSVB der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 23 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Sechs Siege, vier Remis und acht Niederlagen hat der TSV Berg momentan auf dem Konto.

Die Hollenbach holten auswärts bisher nur 13 Zähler. Der FSV Hollenbach belegt mit 36 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen der Hollenbach stets gesorgt, mehr Tore als der FSV Hollenbach (50) markierte nämlich niemand in der Verbandsliga. Die Saison der Hollenbach verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat der FSV Hollenbach nun schon elf Siege und drei Remis auf dem Konto, während es erst vier Niederlagen setzte.

Mit insgesamt 36 Zählern befinden sich die Hollenbach voll in der Spur. Die Formkurve von Berg dagegen zeigt nach unten.

Während der TSVB am nächsten Samstag (15:00 Uhr) beim SSV Ehingen-Süd gastiert, duelliert sich der FSV Hollenbach zeitgleich mit dem 1. FC Normannia Gmünd.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal