Sie sind hier: Home > Regional > Ulm >

VfL Pfullingen gegen SV Fellbach: Fellbach kommt nicht aus dem Keller

Verbandsliga  

Fellbach kommt nicht aus dem Keller

22.02.2020, 17:25 Uhr | Sportplatz Media

VfL Pfullingen gegen SV Fellbach: Fellbach kommt nicht aus dem Keller. Fellbach kommt nicht aus dem Keller (Quelle: Sportplatz Media)

Verbandsliga: VfL Pfullingen – SV Fellbach 1:0 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Der VfL Pfullingen verbuchte wichtige Punkte im Kellerduell gegen den SV Fellbach durch einen 1:0-Erfolg. Hundertprozentig überzeugen konnte Pfullingen dabei jedoch nicht. Das Hinspiel auf dem Platz von Fellbach war mit einem 3:1-Sieg zugunsten des VfL Pfullingen geendet.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

In der 31. Minute wechselte der SVF Jens Strohm für Philipp Hörterich ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Torlos ging es nach dem Halbzeitpfiff in die Kabinen. Der SV Fellbach nahm in der 61. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Claudio Paterno für Burak Sönmez vom Platz ging. In der 62. Minute stellte Michael Konietzny um und schickte in einem Doppelwechsel Fatmir Karasalihovic und Daniel Kühnbach Azevedo für Bálint Szalànszki und Kevin Haussmann auf den Rasen. Pfullingen traf erst spät, als Kühnbach Azevedo nach 87 Minuten vor den 150 Zuschauern Vollstreckerqualitäten bewies. Schließlich holten die Gastgeber gegen den direkten Abstiegskonkurrenten die Big Points und feierten einen 1:0-Sieg.

Momentan besetzt der VfL Pfullingen den ersten Abstiegsplatz. Pfullingen bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, drei Unentschieden und neun Pleiten. Mit vier von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat der VfL Pfullingen noch Luft nach oben.

Fellbach holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Mit lediglich 14 Zählern aus 18 Partien stehen die Gäste auf einem Abstiegsplatz. Insbesondere an vorderster Front liegt bei der Elf von Trainer Giuseppe Greco das Problem. Erst 21 Treffer markierte der SVF – kein Team der Verbandsliga ist schlechter. Nun musste sich der SV Fellbach schon zwölfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Vor fünf Spielen bejubelte Fellbach zuletzt einen Sieg.

Pfullingen stellt sich am Sonntag (15:00 Uhr) bei Calcio Leinfelden-Echterdingen vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt der SVF die TSG Backnang.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal