Sie sind hier: Home > Regional > Ulm >

VfB Neckarrems gegen TSG Hofherrnweiler-Unterrombach: Neckarrems kommt nicht aus dem Keller

Verbandsliga  

Neckarrems kommt nicht aus dem Keller

22.02.2020, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

VfB Neckarrems gegen TSG Hofherrnweiler-Unterrombach: Neckarrems kommt nicht aus dem Keller. Neckarrems kommt nicht aus dem Keller (Quelle: Sportplatz Media)

Verbandsliga: VfB Neckarrems – TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 2:5 (2:3) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit 2:5 verlor der VfB Neckarrems am vergangenen Samstag zu Hause deutlich gegen die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach. Die TSG Hofherrnweiler ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Neckarrems einen klaren Erfolg. Hofherrnweiler hatte im Hinspiel mit 3:0 gewonnen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Zur tragischen Figur wurde Yannick Bartmann, als er gegen den Gast vor 100 Zuschauern ins eigene Netz traf (9.). Oliver Rieger trug sich in der 28. Spielminute in die Torschützenliste ein. Durch einen von Sebastian Rief verwandelten Elfmeter gelang dem VfB Neckarrems in der 34. Minute der 1:2-Anschlusstreffer. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Daniel Queiroz Serejo das 3:1 zugunsten der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach (42.). Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Nesreddine Kenniche mit dem 2:3 für Neckarrems zur Stelle (43.). Ein Tor auf Seiten der TSG Hofherrnweiler machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Mit einem Doppelwechsel wollte der VfB Neckarrems frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Markus Koch Viktor Ribeiro und Eugenio Del Genio für Raphael Bartmann und Micha-Colin Läubin auf den Platz (57.). In der 66. Minute wechselte Hofherrnweiler Patrick Faber für Nicola Zahner ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Neckarrems tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Kelecti Nkem ersetzte Robin Slawig (68.). Spielstark zeigte sich die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach, als Rieger (79.) und Robin Zolnai (85.) innerhalb weniger Minuten für die Vorentscheidung sorgten. Am Ende verbuchte die TSG Hofherrnweiler gegen den VfB Neckarrems die maximale Punkteausbeute.

Neckarrems befindet sich derzeit im Tabellenkeller. In dieser Saison sammelte Neckarrems bisher fünf Siege und kassierte 13 Niederlagen. Nach dem sechsten Fehlschlag am Stück ist der VfB Neckarrems weiter in Bedrängnis geraten. Gegen Hofherrnweiler war am Ende kein Kraut gewachsen.

Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Mit drei Punkten im Gepäck verließ die Elf von Trainer Benjamin Bilger die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den zehnten Tabellenplatz ein. Sechs Siege, vier Remis und acht Niederlagen hat die TSG Hofherrnweiler momentan auf dem Konto. Hofherrnweiler befindet sich nach drei Spielen ohne Niederlage in Folge auf dem Weg nach oben und hat die Abstiegsplätze bereits verlassen.

Am nächsten Samstag reist Neckarrems zur TSG Tübingen, zeitgleich empfängt die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den TSV Essingen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal