Sie sind hier: Home > Regional > Ulm >

TSV Heimerdingen gegen SKV Rutesheim: Acht Partien ohne Niederlage: Rutesheim setzt Erfolgsserie for

Verbandsliga  

Acht Partien ohne Niederlage: Rutesheim setzt Erfolgsserie fort

01.03.2020, 05:55 Uhr | Sportplatz Media

TSV Heimerdingen gegen SKV Rutesheim: Acht Partien ohne Niederlage: Rutesheim setzt Erfolgsserie for. Acht Partien ohne Niederlage: Rutesheim setzt Erfolgsserie fort (Quelle: Sportplatz Media)

Verbandsliga: TSV Heimerdingen – SKV Rutesheim 1:5 (0:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Die SKV Rutesheim kam gegen den TSV Heimerdingen zu einem klaren 5:1-Erfolg. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Rutesheim wurde der Favoritenrolle gerecht. Im Hinspiel hatte die SKV Heimerdingen mit einem beeindruckenden 4:0 vom Feld gefegt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Für Luca Alberici war der Einsatz nach vier Minuten vorbei. Für ihn wurde Mustafa Uslu eingewechselt. Salvatore Catanzano besorgte vor 300 Zuschauern das 1:0 für die SKV Rutesheim. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich die Mannschaft von Trainer Jens Eng, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Tobias Gebbert versenkte die Kugel zum 2:0 für den Gast (58.) Robin Münst überwand den gegnerischen Schlussmann zum 3:0 für Rutesheim (60.). Holger Ludwig wollte den TSV Heimerdingen zu einem Ruck bewegen und so sollten Nikola Prkacin und Emmanuel Apler eingewechselt für Alexander Grau und Salvatore Pellegrino neue Impulse setzen (62.). Die Heimmannschaft wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Denis Schäffler kam für Tim Schlichting (63.). Heimerdingen nahm in der 76. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Daniel Geppert für Alasana Saidykhan vom Platz ging. Für das 1:3 des TSV Heimerdingen zeichnete Murat Öztürk verantwortlich (78.). Per Elfmeter erhöhte Münst in der 90. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 4:1 für die SKV. Die SKV Rutesheim baute die Führung in der Nachspielzeit aus, als Uslu in der 93. Minute traf. Am Schluss siegte Rutesheim gegen Heimerdingen.

Mit 47 Gegentreffern ist der TSV Heimerdingen die schlechteste Defensivmannschaft der Liga. Heimerdingen befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Der TSV Heimerdingen musste sich nun schon zwölfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Heimerdingen insgesamt auch nur sechs Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die Situation beim TSV Heimerdingen bleibt angespannt. Gegen die SKV kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte die SKV Rutesheim im Klassement nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Rutesheim präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 46 geschossene Treffer gehen auf das Konto der SKV. Neun Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat die SKV Rutesheim momentan auf dem Konto. Acht Spiele währt bereits die Serie, in der Rutesheim ungeschlagen ist.

Am 13.03.2020 reist Heimerdingen zur nächsten Partie zum SV Fellbach. Die SKV hat am Freitag Heimrecht und begrüßt Fellbach.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal